Dialog Semiconductor
- Michael Schröder - Redakteur

Dialog Semiconductor und Wirecard: Kaufchance nach Apple-Show

Der Tag nach der großen Apple-Show: Nachdem der US-Konzern am Vorabend noch mit neuen Produkten und einem mobilen Bezahlsystem für Furore gesorgt hatte, stellt sich heute bei den TecDax-Werten Dialog Semiconductor und Wirecard Ernüchterung ein. Beide Werte reagierten mit leichten Kursverlusten auf die große Apple-Präsentation - obwohl die zwei Unternehmen nach Meinung von Experten eigentlich von den neuen Apple-Entwicklungen profitieren sollten.

Eigentlich kam alles wie erwartet: Zum einen steigt Apple ins Geschäft mit Computeruhren ein: Konzernchef Tim Cook präsentierte die seit langem erwartete Apple Watch. Sie soll verschiedene Smartphone-Funktionen übernehmen. Zudem präsentierte Cook zwei größere iPhone-Modelle mit Display-Diagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll (knapp 12 und knapp 14 cm). iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden ab 19. September verkauft. Dennoch ging die Apple-Aktie zunächst in die Knie.

Das Halbleiterunternehmen Dialog Semiconductor dürfte etwa drei Viertel seines Umsatzes mit Apple generieren und sollte auch für die neuen Produkte wichtiger Zulieferer sein. Tim Wunderlich, Aktienanalyst bei Hauck & Aufhäuser, zieht positive Schlüsse für Dialog Semiconductor nach der Apple-Präsentation. Die Stromversorgungs-Lösungen des Unternehmens dürften in beiden neuen iPhone-Modellen eingesetzt werden. Zudem dürften die Geräte eine andere Kundengruppe als die bisherigen Modelle ansprechen, so dass Apple weitere Marktanteile gewinnen dürfte. Auch bei der neuen Watch könnte der TecDAX-Konzern als Zulieferer profitieren.

Für Wirecard schätzen Branchenkenner die Vorstellung von Apple Pay positiv ein. Das neue mobile, digitale Bezahlsystem unterstütze die Konzernstrategie und sei auch positiv für den gesamten Sektor dieser Lösungen. Apple könnte dem mobilen Bezahlen in Deutschland zum Durchbruch verhelfen. Das sollte die Geschäfte von Wirecard in Zukunft klar positiv beeinflussen. Für Baader-Analyst Knut Woller kann die Einführung der mobilen Bezahllösungen mit der Nutzung des Nahfunk-Standard NFC durch Apple angesichts der riesigen Kundenbasis der US-Amerikaner einen weiteren Schub auch für Wirecard bringen. Das TecDax-Unternehmen dürfte hierdurch zu den Gewinnern in der Branche zählen. Mit ihrer Software-Plattform profitiere die Firma von steigenden Transaktionszahlen.

Neue Modellgenerationen von Apple haben in der Vergangenheit auch regelmäßig bei der Aktie von Dialog Semiconductor für Impulse gesorgt. Diese sollte auch in diesem Herbst nicht lange auf sich warten lassen. Da bei dem TecDAX-Konzern auch der Ausblick auf das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2014 von Zuversicht geprägt sind, setzt DER AKTIONÄR im Real-Depot weiter auf steigende Kurse. Wirecard hat sich gut positioniert und baut seine Marktposition immer weitrer aus. Mit den Apple-Nachrichten im Rücken dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Aktie die Konsolidierung der vergangenen Wochen beendet. Investierte Anleger bleiben dabei.

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: