Dialog Semi
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor sieht Wachstumsjahr entgegen

Dialog Semiconductor 20110527 1

Der Chip-Entwickler Dialog Semiconductor präsentiere wie erwartet gute Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Umsatz- und Cash-Entwicklung standen nach vorläufigen Zahlen mehr oder weniger bereits fest. Im vierten Quartal 2016 setzte der Apple-Zulieferer 365 Millionen Dollar um, sodass sich der Jahresumsatz 2016 auf knapp 1,2 Milliarden Dollar summiert. Entscheidend ist allerdings der Ausblick auf 2017 und der fiel vielversprechend aus.

Die Zahlen im Detail:

Da der iPhone-Absatz für den Apple-Zuliefere mit entscheidend ist, wäre angesichts des zu erwartenden MOdell-Updates im Herbst mit dem iPhone 8 eher eine flache Entwicklung im ersten Halbjahr zu erwarten. Viele potenzielle Kunden dürften beim Upgrade auf das neue Modell warten. Umso erfreulicher ist jedoch die Tatsache, dass Dialog mit dem Ausblick auf das erste Quartal ein Wachstum von 12 Prozent in der Mitte der Zielspanne von 255 bis 285 Millionen Dollar erwartet. Insgesamt äußerte sich das Management zuversichtlich vor allem für den Verlauf im zweiten Halbjahr.

Dialog-Chef Jalal Bagherli: „Wir haben 2016 erneut mit einem wirtschaftlich starken Quartal und hohem Cashflow abgeschlossen. Unser Mobile-Systems-Geschäft hat unsere Erwartungen für das wichtige vierte Quartal voll erfüllt, unsere Bluetooth® Low-Energy- und Power-Conversion-Geschäftsfelder haben einen soliden Beitrag erwirtschaftet.
Auch wenn unsere Ergebnisse für 2016 das Jahr des Wandels widerspiegeln, in dem wir im Vergleich zum Vorjahr geringere Smartphone-Absätze zählten, bin ich sehr stolz auf das, was wir erreicht haben und gespannt auf das was noch vor uns liegt. Wir haben finanziell wieder Gutes geleistet, unsere Bruttomarge auf gutem Niveau gehalten und erstmalig Liquidität an unsere Aktionäre zurückgegeben. Gleichzeitig haben wir weiter konzentriert an neuen Wachstumsbereichen gearbeitet – bei der Entwicklung und Vermarktung unserer neusten Produkte kommen wir mit großen Schritten voran. Diese Entwicklung bestätigt und bekräftigt mein Vertrauen in unsere Aussichten für 2017.“

Morgan Stanley äußerte sich zudem vor Kurzem optimistisch für das China-Geschäft von Apple, obwohl zuletzt ein Umsatzschwund beim Dialog-Kunden zu erkennen war. In ihrem Basisszenario geht man für China von einem Absatz von 72 Millionen Geräten im Laufe des Geschäftsjahres 2018 aus und damit 27 Millionen mehr als sich für das laufende Jahr abzeichne. Beim globalen Absatz ist Morgan Stanley mit geschätzten 260 Millionen iPhones viel optimistischer als der Marktkonsens. Zahlen, denen man auch bei Dialog Semiconductor mit Freuden entgegenfiebert.

Zahlen und Ausblick sollten gut am Markt ankommen, wenngleich man davon ausgehen muss, dass im Vorfeld schon ein Großteil der guten Perspektiven im Kurs eingepreist wurden. Die Aktie gehörte in den letzten Wochen zu den Gewinnern im TecDAX. Dennoch: Die Aktie dürfte nach einer Verschnaufpause den Höhenflug fortsetzen. Die alten Hochs bei 53/54 Euro sollten in den nächsten Wochen in Angriff genommen werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Lichtblick bei Dialog Semiconductor

Endlich mal wieder eine positive Nachricht zu Dialog Semiconductor. Der Chipentwickler liefert künftig Halbleiter für die neue Smartphone-Generation des chinesischen Herstellers Huawei. Die Dialog-Aktie konnte sich daraufhin im TecDAX an die Spitze der Tagesgewinner schieben. mehr