Dialog Semiconductor
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dialog Semiconductor nach Apple-Präsentation im Minus: Analysten nehmen Aktie unter die Lupe

Die anfänglichen Wochengewinne hat die Aktie von Dialog Semiconductor bis zum Freitagnachmittag wieder nahezu abgeben müssen. Allein am Freitag verliert das Papier ungeachtet einer positiven Analystenstudie 1,9 Prozent an Wert auf 43,44 Euro. Dorian Terral vom Investmenthaus Bryan Garnier hatte seine Kaufempfehlung mit einem fairen Aktienwert von 57 Euro bestätigt. Das Papier des Halbleiterherstellers sei ein "Top Pick". Angesichts der jüngsten Nachrichten traut der Analyst dem Papier weiter signifikantes Kurspotenzial zu. Sorgen um rückläufige Geräteverkäufe von Apple seien nicht durch die Kommentare der Amerikaner gedeckt.

Das Papier hatte sich von seinem Zwischentief im August unter 35 Euro kräftig erholt. Am Mittwoch kostete es vor der Produktpräsentation von Apple noch bis zu 45,825 Euro. Damit hatte sich die Aktie in zweieinhalb Wochen um bis zu 33 Prozent erholt. Dialog wird als Zulieferer des iPhonebauers am Markt wahrgenommen.

Analysten sehen Kaufchance

Neben Terral haben zuletzt auch weitere Analysten das Papier von Dialog Semiconductor unter die Lupe genommen. Auch die Commerzbank und das Düsseldorfer Bankhaus Lampe kamen dabei zum Urteil „Kaufen“. Die Commerzbank hat den Apple-Zulieferer nach der Präsentation der neuen iPhones 6S und 6S plus auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Bei der Vorstellung habe es keine Überraschungen gegeben, so Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings erwarte er vom Kapitalmarkttag des Chipherstellers in der kommenden Woche einige positive Neuigkeiten hinsichtlich des langfristigen Wachstums und der Margenverbesserung.

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Dialog Semiconductor ebenfalls auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Die Ankündigung von MediaTec, den Dialog-Rivalen Richtek zu kaufen, könnte langfristig ein Risiko für das deutsche Halbleiterunternehmen darstellen, erklärte Analyst Karsten Iltgen. Dialog Semiconductor sei ein Zulieferer von MediaTec.

Auch DER AKTIONÄR ist zuversichtlich, was die weitere Entwicklung der Dialog-Aktie angeht. Das 12-Monats-Kursziel liegt bei 57 Euro. Zur Absicherung sollte ein Stopp bei 32,50 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)


Unser Buchtipp des Tages: Sind die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co heute noch gültig?

Sell in May and go away?

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864701252
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 06.12.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer – jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co. Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie an die neue Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch? Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: