Dialog Semiconductor
von Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor: Die Zukunft hat begonnen

Der Chip-Entwickler Dialog Semiconductor hat gemeinsam mit Epson ein typisches Produkt der Zukunft entwickelt. Für ein innovatives Head-Up-Display liefert Dialog die Powermanangement-Lösung.

Die Zukunft hat begonnen. Epson bringt ein neuartiges Head-Up-Display auf den Markt, das in gewisser Weise an Terminator & Co erinnert. Die Powermanagement-Lösung für das innovative Gadget kommt von Dialog Semiconductor.

Zukunft mit Dialog-Power

Die Brille von Epson erlaubt es, Multimediainhalte anzusehen und gleichzeitig seine Umgebung durch halbdurchlässige Linsen wahrzunehmen. Die Darstellung soll mit der Betrachtung eines 320-Zoll-Bildschirms aus 20 Metern Entfernung vergleichbar sein. Darin integriert ist der DA9052 Powermanagement-Chip von Dialog Semiconductor. Für die Displaybrille müssen die Kunden derzeit rund 700 Dollar (knapp 530 Euro) hinblättern. Das neue Epson-Gerät dürfte kein Verkaufsschlager wie das iPhone oder das iPad werden. Dennoch dokumentiert der Auftrag, dass Dialog Semiconductor im Segment für Powermanagement-ICs unbestritten Marktführer ist.

Kaufenswert

Dialog Semiconductor dürfte mit den Zahlen zum ersten Quartal Anfang Mai positiv überraschen. Charttechnisch ist die Marke bei 17,00 Euro wichtig. Wird diese nach unten druchbrochen, ist ein Rücksetzer bis zur Unterstützung bei 15 Euro denkbar. Oberhalb von 18,50 Euro generiert der Wert ein neues Kaufsignal, dass ihn auf neue Hochs hieven dürfte. Mit Stopp bei 16,85 Euro bleibt die Aktie ein Kauf.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Dialog Semiconductor: Neues Ziel und neue Impulse

Die Aktie von Dialog Semiconductor erhält am Dienstag Rückenwind. Barclays hat das Papier wieder neu bewertet und ein overweight-Rating vergeben. Das Ziel beträgt 27 Euro. Auch die Zahlen des Wettbewerbers Austria Microsystems (AMS) stützen. Vorbörslich legt das Papier 1,8 Prozent zu. Das … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.