Dialog Semiconductor
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor: Neuer Deal mit Chinas Wearable-Star

Dialog Semiconductor hat heute bekannt gegeben, ein weiteres Wearable mit Bluetooth-Chips auszustatten. Reicht das, damit die Aktie eine Gegenbewegung starten kann?

Xiaomi ist in China der Platzhirsch für Smartphones und Wearables. Der Entwicklungsauftrag für das neue Mi Band 2 von Xiaomi ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Chip-Lösungen der TecDAX-Firma schlicht und ergreifend State-of-the-Art sind. Der Wearable-Markt wird für das laufende Jahr von der GfK auf 121 Millionen Einheiten weltweit taxiert. Die Verteilung der Marktanteile im ersten Quartal 2016 zeigt deutlich, dass Xiaomi nach Fitbit die klare Nummer 2 im globalen Wearable-Markt ist.

Wie hoch ist somit das Umsatzpotenzial für Dialog Semiconductor? Bei einem Marktanteil von 19 Prozent würde sich das potenzielle Umsatzvolumen für 2016 auf knapp 23 Millionen Geräte belaufen. Bei einem Chip zu Preisen zwischen 1,50 und 2,00 Dollar je Gerät dürfte das mögliche Umsatzpotenzial bei 34,5 bis 46 Millionen Dollar liegen. Kein großer Wurf bei einem Umsatzvolumen von schätzungsweise 1,2 Milliarden Dollar im Jahr 2016. Aber es verbreitert die Unsatzbasis, wenn auch mühsam im Eichhörnchen-Stil.

Tradingchance

Die Aktie konnte in der Brexit-Panik die Unterstützung bei 25 Euro verteidigen. Das zeigt, dass auf dem aktuellen Niveau Kaufinteresse besteht. Dialog bietet auf dem aktuellen Niveau eine gute Trading-Chance. Allerdings erschwert die hohe Volatilität am Gesamtmarkt die Platzierung eines sinnvollen Stopps. Der muss, um nicht "unglücklich" ausgestoppt zu werden, großzügig gewählt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: