Dialog Semiconductor
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor: Heute Apple-Zahlen – bringt das eine neue Kurs-Rallye?

Für Dialog-Aktionäre wird es heute Nacht spannend, wenn Apple die Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen wird. Die entscheidende Frage lautet: Wieviele iPhones, iPads und Apple Watches gingen über die Ladentische? Wer das gut einschätzen kann, kann auch eine mögliche Rallye bei der Dialog-Aktie vorhersagen.

Neuer Rekord gilt als sicher

Insider glauben, dass Apple hat im vergangenen Quartal rund 54 Millionen iPhones verkauft hat. Das zumindest schätzt Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Zum Vergleich: im selben Vorjahreszeitraum setzte Apple 35,2 Millionen iPhones ab. Das wäre also eine Steigerung um 54 Prozent. Gerade vor dem Hintergrund, dass im jetzt laufenden Quartal ein neues Modell vorgestellt wird, wäre das ein Riesenerfolg. Die Kunden sind gewöhnlich eher geneigt, auf das neue Modell zu warten. Für etwas Verunsicherung könnte der Ausblick auf das laufende Quartal sorgen. Analysten rechnen mit einem iPhone-Absatz von etwa 40 Millionen Geräten. Damit würde Apple im Rahmen der Vorjahresgröße von 39,3 Millionen liegen. Das birgt Enttäuschungspotenzial. Allerdings rechnet DER AKTIONÄR damit, dass die Anleger spätestens im Weihnachtsquartal wieder entschädigt werden.

Smartwatch und iPad mau

Eine Nebensache ist dagegen noch die Smartwatch von Apple und auch die Verkäufe vom iPad dürften weiter rückläufig bleiben. KGI Securities rechnet beim iPad mit 8,8 Millionen Einheiten nach 13,3 Millionen im Vorjahr. Mit Spannung erwartet werden auch die Verkaufszahlen der Apple Watch. KGI Securities schätzt 3,9 Millionen verkaufte Einheiten, wobei es im laufenden Quartal 5,5 Millionen werden könnten und bis Ende des Jahres sogar 15 Millionen Geräte, wenn weitere Märkte hinzukommen.

Dialog-Aktie zeigt Stärke

Die Dialog-Aktie zeigte in den vergangenen Wochen ihre Stärke. Selbst als der Markt zeitweise unter Druck stand, konnte sich der Wert gegen den Trend in der Nähe seines Hochs halten. Das dürfte spätestens wenn sich die Schätzungen von KGI Securities bewahrheiten auch Geschichte sein. Mit einem neuen Hoch würde der Wert ein weiteres Kaufsignal generieren, das die Aktie Richtung 60 Euro tragen dürfte.


Ab Mittwoch im Handel, schon jetzt vorbestellen: Erfolg an der Börse als Contrarian!

Kasse statt Masse

Autor: Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook erhältlich

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig. In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: