Dialog Semiconductor
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor: Das sieht gut aus

Wenn man ein Gefühl dafür bekommen will, wie sich bei Dialog Semiconductor Umsatz und Ergebnis entwickeln werden, lohnt häufig ein Blick auf Branchenkollegen, die dieselben Kunden haben. Einer dieser Branchenkollegen ist Avago Technologies, eine US-Halbleiterfirma, deren Produkte unter anderem in Smartphones zum Einsatz kommen.

Starke Steigerung

Avago steigerte den Umsatz im vierten Quartal um 115 Prozent auf 1,59 Milliarden Dollar und lag damit deutlich über den Analystenerwartungen. Wichtig dabei: Der hauptsächliche Wachstumstreiber war der Bereich „Wireless“ mit einem Wachstum von 83 Prozent im Jahresvergleich. Das Geschäft wurde laut Avago von einem „nordamerikanischen Smartphone-Hersteller“ beflügelt. Man darf davon ausgehen, dass es sich dabei um Apple handelt, was auf eine starke Nachfrage nach dem iPhone 6 hindeutet.

Guter Ausblick

Bemerkenswert ist, dass Avago mit Blick auf das erste Quartal eine gleichbleibende bis leicht schwächere Entwicklung erwartet. Angesichts der üblichen Saisonalität, wonach das erste Quartal eines Jahres im Vergleich zum traditionell starken Weihnachtsquartal immer einen Rückgang zeigt, ist das ein klarer Hinweis darauf, dass man von einer anhaltend hohen Nachfrage auch im ersten Quartal 2015 ausgeht.

Neues Hoch nur Frage der Zeit

Für Dialog bedeutet das, dass die Analystenerwartungen für das vierte Quartal 2014 und auch das erste Quartal 2015 eher vorsichtig ausfallen. Dialog wird nach Einschätzung des aktionär beim Umsatz über dem oberen Ende der eigenen Prognosebandbreite von 390 bis 430 Millionen Euro liegen. Vor diesem Hintergrund ist der Ausbruch über das bisherige Hoch bei 29,90 Euro nur eine Frage der Zeit. Hinzu kommt: Die TecDAX-Firma profitiert auch von der Schwäche des Euro beziehungsweise der Stärke des Dollar, da Dialog in US-Dollar bilanziert, die Aktie aber in Euro notiert. Die jüngsten Analysteneinschätzungen sprechen eine deutliche Sprache: Hauck & Aufhäuser hat die Aktie im aktuellen Update mit „Kaufen“ bestätigt und das Kursziel von 32,50 auf 36,50 Euro angehoben.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: