- DER AKTIONÄR

DEWB - Richterlicher Geldregen?

Soll Jenoptik 32,94 Euro für eine Aktie bezahlen, die derzeit zu rund 6 Euro gehandelt wird? Die Meinungen gehen weit auseinander. DER AKTIONÄR hat den Fall Jenoptik/DEWB noch einmal unter die Lupe genommen.

Soll Jenoptik 32,94 Euro für eine Aktie bezahlen, die derzeit zu rund 6 Euro gehandelt wird? Die Meinungen im Fall DEWB gehen weit auseinander.

Von Florian Söllner

Muss ein Glas Wasser mit einem Spritzer Wein zu Bordeaux-Preisen gekauft werden? Nachdem das Oberlandesgericht (OLG) zu dem Urteil gekommen war, dass alte DEWB-Abfindungsrechte "verkehrsfähig" sind und diese im Handel mit neu ausgegeben DEWB-Aktien vermischt wurden, könnte quasi jede derzeit gehandelte DEWB-Aktie mit diesem Recht ausgestattet sein. Da Jenoptik "schuldhaft" keine eigene WKN für die neuen Aktien seiner Tochter ausgegeben hat, ist eine Unterscheidung nicht mehr möglich - und die Beweispflicht, dass Aktionäre keinen Anspruch auf einen Abfindungspreis von 32,94 Euro (incl. Zinsen) je Aktie haben, laut dem OLG bei Jenoptik - ein wegen der Handelbarkeit der Rechte unmögliches Unterfangen.

Falsches Urteil?

Der Rechtsexperte Professor Dr. Walter Bayer von der Universität Jena zweifelt jedoch gerade die Verkehrsfähigkeit an: "Das Urteil ist falsch. Ich sehe eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Bundesgerichtshof (BGH) dieses Urteil aufhebt", äußert er sich gegenüber dem AKTIONÄR.

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) sieht hingegen einen Geldregen auf die Aktionäre der Beteiligungsgesellschaft DEWB zukommen. SdK-Vorstandsmitglied Markus Straub sagte im Gespräch mit dem aktionär: "Wir gehen mit einer Wahrscheinlichkeit von über 50 Prozent von einer Bestätigung des OLG-Urteils aus. Selbst im negativen Fall sehen wir nur wenig Rückschlagspotenzial für die DEWB-Aktie."

400-Prozent-Chance

Das dem aktionär vorliegende OLG-Urteil ist in sich logisch, es bleibt jedoch die Crux, dass alle DEWB-Aktien durch die Vermischung von wenigen "alten" Papieren de facto ein eigentlich nicht erworbenes Abfindungsrecht erführen. Bei einem negativen BGH-Urteil besteht ein Kurs-Rückschlagspotenzial von 50 Prozent. Im gegenteiligen Fall winkt jedoch die realistische Chance auf 400 Prozent Kursgewinn. Für hochspekulative Anleger bleibt die Aktie, bei der der aktionär zwischenzeitlich ausgestoppt wurde, weiterhin heiß.

 

DEWB

 

ISIN DE0008041005
Kurs am 13.07.2005 5,98€
Empfehlungskurs 6,43€
Ziel 11,00€
Stopp 3,80€
KGV 06e 23
Chance/Risiko 5/5

Artikel aus DER AKTIONÄR (28/05).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV