Paragon
- DER AKTIONÄR

Deutscher Trendsetter

Pioniergeist, Kreativität und das Streben nach dem technisch Machbaren sind die Grundtugenden von Paragon – ein Technologieunternehmen, das in den Bereichen Automotive, Electronic Solutions und Gebäudetechnik aktiv ist. Ein Vorzeigeprodukt von Paragon ist der Luftgütesensor AQS, der mittlerweile in Fahrzeugen aller Klassen eingebaut wird. Gesundheitsschädliche Gase werden von diesem Sensor unverzüglich erkannt.

Paragon entwickelt innovative Produkte, an die zuvor niemand gedacht hat. Mit dieser Strategie hat sich das Unternehmen in der Automobilbranche ein ausgezeichnetes Image erarbeitet.

Pioniergeist, Kreativität und das Streben nach dem technisch Machbaren sind die Grundtugenden von Paragon – ein Technologieunternehmen, das in den Bereichen Automotive, Electronic Solutions und Gebäudetechnik aktiv ist. Ein Vorzeigeprodukt von Paragon ist der Luftgütesensor AQS, der mittlerweile in Fahrzeugen aller Klassen eingebaut wird. Gesundheitsschädliche Gase sowie unangenehme Gerüche in der Außenluft werden von diesem Sensor unverzüglich erkannt. Durch die umgehende Schließung der Umluftklappen wird das Eindringen der Schadstoffe und Gerüche in den Fahrzeuginnenraum verhindert. Mit einem globalen Marktanteil von 80 Prozent ist Paragon mit dem Luftgütesensor AQS Weltmarktführer.

Interessante Produkte in der Pipeline

Die Musik spielt bei dem 1988 gegründeten Unternehmen eindeutig im Bereich Automotive, da hier mehr als 80 Prozent der Umsatzerlöse erwirtschaftet werden. Zudem befinden sich drei interessante Produkte für die Automotive-Sparte in der Pipeline. Zu nennen wären in diesem Zusammenhang ein marktreifes System zur aktiven Luftverbesserung im Fahrzeuginnenraum, ein Gurt mit integrierter Freisprechanlage und ein Navigationssystem im Innenspiegel, das in Kooperation mit Magna Donelli entwickelt und 2007 die Marktreife erlangen wird.

Dieses Jahr hat Paragon den ersten Großauftrag für Luftgütesensoren aus Frankreich erhalten – die Auslieferung erfolgt 2007. Von japanischen Herstellern wird der Sensor derzeit noch in Testwagen erprobt. Des Weiteren sieht das Management in den USA ein beträchtliches Absatzpotenzial für Anzeigesysteme und Car-Media-Produkte. Allgemein ist das Auslandsgeschäft eine wichtige Säule der Wachstumsstrategie von Paragon und soll daher weiter ausgebaut werden.

Stattliches Wachstum

Im ersten Halbjahr 2006 kletterten die Umsatzerlöse um 40,9 Prozent auf 50,6 Millionen Euro. Für das gesamte Geschäftsjahr wird ein Umsatzanstieg auf 110 bis 115 Millionen Euro (Vorjahr: 80,2 Millionen Euro) erwartet. Das EBIT wird sich voraussichtlich auf 9,0 bis 9,4 Millionen Euro (Vorjahr: 6,6 Millionen Euro) erhöhen. 2007 dürfte der Gewinn wieder wesentlich stärker steigen als der Umsatz, da dann deutlich geringere Investitionskosten als im laufenden Jahr anfallen werden.

Aktie ist ein klarer Kauf

Die Nachfrage nach dem Luftgütesensor AQS ist ungebrochen, was durch den jüngsten Großauftrag eines deutschen Automobilkonzerns eindrucksvoll untermauert wird. Aber auch die neuen Produkte haben Potenzial. Daher ist der für 2010 in Aussicht gestellte Jahresumsatz von 200 Millionen Euro eine äußerst konservative Prognose. In Anbetracht der imposanten Wachstumschancen ist die Aktie von Paragon mit einem 2007er-KGV von 11 attraktiv bewertet und daher ein klarer Kauf.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 41/2006.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Paragon–Aktie läuft und läuft und läuft

Im laufenden Jahr hat die Paragon-Aktie rund 40 Prozent zugelegt. Und ein Ende der Kletterpartie ist noch nicht in Sicht. Denn, wer Vorstand Klaus Dieter Frers kennt, der weiß, dass der ehrgeizige Vorstand sicherlich schon wieder an den nächsten Deals für seine innovative Tochterfirma Voltabox … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Paragon – Prognose rauf, Aktie läuft weiter

Paragon hebt die Umsatzprognose für 2017 an. Seit November 2015 war Die Mannschaft von Vorstand Klaus Dieter Frers von einem Umsatzwachstum im Bereich von 15 Prozent bis 20 Prozent gegenüber dem für 2016 erwarteten Umsatz in Höhe von rund 102 Millionen Euro ausgegangen. Dies entsprach folglich … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Paragon-Aktie: HOT-STOCK weiter auf Kurs

Die letzten Zahlen waren in Ordnung, Paragon liegt im Soll. Im ersten Halbjahr erwirtschaftete die Firma einen Umsatz von 48,8 Millionen Euro (Vorjahr: 44,6 Millionen Euro). Das Wachstum basierte insbesondere auf der guten Entwicklung der Tochter Voltabox. Der Rohertrag stieg auf 29,1 Millionen … mehr