Deutsche Post
- Michael Schröder - Redakteur

Deutsche Post: Wird das ein größerer Rücksetzer?

Die Aktien der Deutschen Post haben zu Wochenbeginn die rote Laterne im DAX. Als Grund werden schwache Konjunkturdaten aus China angeführt. Das Chartbild der „Aktie-Gelb“ hat sich damit deutlich eingetrübt.

Der Ausbruch über die Marke von 25,50 Euro hat bei der Deutschen Post nicht ausreichend Käufer angelockt. Die DAX-Aktie fällt zum Wochenstart zurück. "Die schwachen Wirtschaftszahlen aus China drücken auf den Kurs", so Händler Andreas Lipkow vom Kliegel & Hafner. "Eine fortgesetzte Abkühlung in China wird sich auch direkt negativ auf die Logistikbranche auswirken." Nach Regierungszahlen vom Wochenende ist die Industrieproduktion Chinas im August so schwach wie seit dem Einbruch nach der weltweiten Finanzkrise nicht mehr gestiegen.

Aus charttechnischer Sicht ist das Papier nun etwas angeschlagen. Nachdem der Kurs in den vergangenen vier Wochen von 23 auf 26,65 Euro gestiegen ist, befindet sich der Wert nun wieder im Rückwärtsgang. Erste Unterstützungen warten aber bereits im Bereich um 24,50 und 24 Euro.

Auch ein Rücksetzer bis auf 23,00 Euro wäre möglich – aus fundamentaler Sicht aber übertrieben. Die Deutsche Post dürfte dank des stetig wachsenden Onlinehandels sowie ihrer unverändert guten Stellung in den Schwellenländern auch in den kommenden Jahren Umsatz und Gewinn weiter steigern. Vor diesem Hintergrund ist die Bewertung mit einem 2015er-KGV von 13 und einer Dividendenrendite von 3,5 Prozent günstig.

Nach dem Ende der laufenden Konsolidierung sollte die Aktie wieder Kurs auf die 26-Euro-Marke und das alte Jahreshoch nehmen. Investierte Anleger bleiben daher dabei. Ein Stopp bei 22,00 Euro sichert die Position nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Kein Grund zur Panik

Die US-Börsen haben sich gestern Abend von ihrer sehr schwachen Seite gezeigt und deutlich abgegeben. Aufgrund dessen dürfte es heute im frühen Handel auch bei den deutschen Aktien eher bergab gehen. Besonders kräftig geht es mit der Deutschen Post nach unten, was Anleger aber nicht weiter … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das erwarten die Experten

Bei der Hauptversammlung am 24. April wird die Deutsche Post womöglich einen genaueren Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018 geben. Zahlreiche Analysten haben bereits prognostiziert, wie sich Umsatz, Betriebsergebnis und Nettogewinn beim DAX-Konzern entwickeln dürften. DER AKTIONÄR zeigt auf, was … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: 5 Fakten zur Dividende

In etwa mehr als drei Wochen hält die Deutsche Post ihre Hauptversammlung ab. Daher fragen sich nun viele Dividendenjäger, ob es sich nun auch lohnt, bei der Aktie des Logistikriesen einzusteigen. DER AKTIONÄR beantwortet daher die wichtigsten Fragen zur Ausschüttungspolitik des DAX-Konzerns. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Jetzt verkaufen?

Es gab schon deutlich bessere Phasen für die Aktionäre der Deutschen Post: Ähnlich wie bei nahezu allen DAX-Titeln ging es im Zuge der mitunter heftigen Korrekturbewegungen an den Märkten deutlich bergab. Aber auch die jüngsten Meldungen aus Deutschland und Großbritannien verunsichern die Anleger. mehr