Deutsche Telekom
- Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Entscheidender Angriff

Im freundlichen Marktumfeld hat sich zuletzt auch die Aktie der Deutsche Telekom positiv entwickelt. Trotz starker Zahlen am Donnerstag und einiger Kaufempfehlungen heute performt der DAX-Titel dennoch schwächer als der deutsche Leitindex. Der langfristige Seitwärtstrend bleibt entsprechend intakt. Die Aktie notiert nun an einer wichtigen Marke.

Vor allem das starke US-Geschäft hat der Deutschen Telekom im abgelaufenen Geschäftsjahr einen zweistelligen Umsatz-und Gewinnsprung beschert. Neben dem einst ungeliebten Hoffnungsträger T-Mobile US muss die Telekom allerdings auch Probleme lösen wie beispielsweise das Geschäft in den Niederlanden. Die Ziele für 2016 zeigten ein gemischtes Bild, bestätigt auch Barclays-Analyst Mathieu Robilliard. Seine Schätzungen für den Free Cashflow kürzte der Experte, um damit den höheren Investitionen vor allem in Deutschland Rechnung zu tragen. Das Kursziel für die T-Aktie hat er von 20,00 auf 19,20 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Overweight“ belassen.

Unverändertes Bild

Aus charttechnischer Sicht ist die Lage bei der Deutschen Telekom noch unverändert. Seit dem Mehrjahreshoch im April 2015 pendelt der Kurs in einer breiten Range seitwärts. Kurzfristig zeigt der Trend seit dem letzten Test der oberen Begrenzung des Korridors aber nach unten. Derzeit notiert die Aktie bei 15,50 Euro an diesem massiven Widerstand, an dem der Titel bereits zweimal nach unten gedreht hat.

Jetzt zählt's

Mit dem Sprung über die Abwärtsbewegung würde sich das Bild bei der T-Aktie deutlich aufhellen. DER AKTIONÄR ist deshalb positiv gestimmt. Die obere Begrenzungslinie des Seitwärtskorridors bei 17,50 Euro dürfte in den kommenden Wochen in Angriff genommen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Telekom: Auf Wiedersehen, T-Mobile US, wenn es geht

Hans Bernecker, Die Actien-Börse, erklärt, ein größerer Zusammenschluss von Telekommunikationsunternehmen ist in der Europäischen Union nicht mehr möglich. T-Mobile US wächst doppelt so schnell wie der Mutterkonzern Deutsche Telekom, wobei die US-Tochterfirma in diesem Jahr wohl 31 Milliarden Euro … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Grundsolide und mit Wachstum

Die Fachleute von Börse Online erklären die Deutsche Telekom zum grundsoliden Großkonzern, der mit attraktiven Dividenden um die Anleger im Niedrigzins-Umfeld wirbt. Analysten schätzen die Ausschüttung für das laufende Jahr auf 0,60 Euro je Aktie. Das entspräche einer Dividendenrendite von 3,8 … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Telekom: Das reicht jetzt

Die Fachleute des Aktionärsbrief verweisen auf die erneut starken Zahlen von T-Mobile US im ersten Quartal des laufenden Jahres. Das half auch dem Mutterkonzern Deutsche Telekom zu einem Wachstum, wobei die Schätzungen der Analysten deutlich übertroffen worden sind. Der Vorstand bestätigte die … mehr