Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom: Streik noch nicht beigelegt

Verlagerung von 50.000 Mitarbeitern

Im Personalkonflikt bei der Deutschen Telekom AG hat die Gewerkschaft ver.di den Druck auf den Konzern erhöht. Zur dritten Runde der Verhandlungen über die geplante Ausgliederung von einigen Zehntausend Beschäftigten wurden die Warnstreiks am Donnerstag stark ausgeweitet. In 13 Bundesländern sind 8.000 Beschäftigte in den Ausstand getreten, wie eine Gewerkschaftssprecherin sagte. Abhängig vom Verhandlungsergebnis behalte man sich vor, die Protestaktionen fortzusetzen. Beide Seiten rechneten in der laufenden Runde in Königswinter bei Bonn nicht mit einer Lösung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr