Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom: Klägerseite mit Strategiewechsel

Kapitalanlagebetrug soll nachgewiesen werden

Die Anwälte der Klägerseite haben im Telekom-Prozess die Strategie geändert. Die Rechtsbeistände wollen sich nicht mehr auf mögliche Fehler im Emissionsprospekt zum 3. Börsengang konzentrieren, sondern dem Konzern jetzt Kapitalanlagebetrug nachweisen. Mit diesem Wechsel in der Verhandlungsführung will man Einblick in die Unterlagen aus dem US-Verfahren aus dem Jahr 2005 bekommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr