Deutsche Telekom
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Telekom: Kartellamt schaltet sich ein

Die neuen DSL-Tarife mit Datendrosselung sorgen für Ärger. Das Bundeskartellamt fürchtet eine Wettbewerbsverzerrung, sollte die Deutsche Telekom Inhalteanbietern erlauben, sich von einer Beschränkung der übertragenen Datenmenge freizukaufen.

Die Deutsche Telekom will in Zukunft neue Datentarife einführen. Ab dem Erreichen einer bestimmten Datenmenge soll die Übertragungsrate für das Internet heruntergefahren werden. Wer dann immer noch ohne Tempo-Bremse im Internet surfen möchte, muss mit Zusatzkosten für die Flatrate rechnen.

Wettbewerbsverzerrung?

Von der Volumenbegrenzung befreit bleibt der Telekom-Fernsehdienst Entertain. Doch auch andere Inhalteanbieter können sich von einer Datendrosselung freikaufen. Das Bundeskartellamt findet diese Regelung bedenklich. "So könnten erhebliche Marktzutrittsschranken entstehen, wenn kleine Anbieter nicht in der Lage sein sollten, sich eine prioritäre Behandlung zu erkaufen", so Kartellamtspräsident Andreas Mundt gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am Freitag. Die Behörde hat daher die Deutsche Telekom aufgefordert, ihre Pläne genauer zu erläutern.

Dabeibleiben

Die T-Aktie reagiert am Freitag kaum auf die Neuigkeiten und gibt im Handelsverlauf nur leicht nach. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 11,80 Euro. Ein Stopp bei 7,90 Euro sichert die Position nach unten ab. 


Jetzt kostenlosen Newsletter empfangen und profitieren

Mit dem kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR sind Sie stets gut informiert. Die Redaktion informiert Sie kompakt über die wichtigsten Geschehnisse an den Aktienmärkten und leitet daraus gezielt Handlungsempfehlungen ab. Verschaffen Sie sich täglich einen Überblick über alle AKTIONÄR-Depots – darunter auch das erfolgreiche Aktien-Musterdepot, das eine durchschnittliche jährliche Rendite von 27,3 Prozent erzielt und damit alle Vergleichsindizes weiter hinter sich lässt. Registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR und profitieren Sie von exklusiven Angeboten für Newsletter-Leser. Es lohnt sich!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Kommt es zur Eskalation?

Die 5G-Auktion läuft weiter auf Hochtouren. Inzwischen summieren sich die Gebote von Telekom, 1&1 Drillisch und Co bereits auf 5,36 Milliarden Euro. Das Problem: Die Versteigerung könnte noch längere Zeit weitergehen. Außer einer der Konzerne sorgt für den großen Knall – zwei Möglichkeiten gibt es … mehr