Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom: Erheblicher Gewinnrückgang zu verzeichnen

Überschuss -18% / Nettogewinn 3,9 Mrd EUR / T-Systems-Erträge -22%

Die Deutsche Telekom muß aufgrund eines schwachen Inlandsgeschäftes im Jahr 2006 einen erheblichen Gewinnrückgang verbuchen. Unter dem Strich steht ohne Sondereffekte ein fast 18% geringerer Überschuss als 2005, teilte der Bonner Konzern mit. In Deutschland wurde der scharfe Wettbewerb und der Verfall der Preise bei DSL-Anschlüssen und im Mobilfunk zum Scharfrichter für die Telekom. Da man mehr Geld einsetzte, um Kunden zu gewinnen, sank das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 6% auf 19,4 Mrd EUR. Während diese Zahlen die Analystenerwartungen trafen, wurden sie beim Nettogewinn verfehlt. Dieser ging um mehr als 800 Mio auf 3,9 Mrd EUR zurück. Die Aktionäre sollen vor diesem Hintergrund eine Dividende von erneut 0,72 EUR erhalten. Im Festnetz verlor die Telekom 2 Mio normale Anschlüsse und musste einen Rückgang um 5% des Außenumsatzes sowie ein Minus von 11% beim bereinigten Betriebsergebnis hinnehmen. In der Geschäftskundensparte T-Systems brachen die Erträge sogar um 22% ein. Nur der Mobilfunk wies ein kleines Ergebniswachstum von gut 1% auf. Das knapp dreiprozentige Umsatzplus auf 61,4 Mrd EUR erzielte die Telekom nur dank ihrer Auslandsaktivitäten, allen voran in den USA. Dort kommt T-Mobile USA inzwischen auf mehr als 25 Mio Kunden. Um im Inland gegenzusteuern, will die Telekom unter anderem die Personalkosten drücken und dazu mindestens 45.000 Beschäftigte in drei neue Untergesellschaften ausgliedern. Zudem will die Telekom will bis 2008 rund 32.000 Arbeitsplätze abbauen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr