Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom: Analysten kritisieren Pläne des Managements

Merrill Lynch und Morgan Stanley äußerten sich skeptisch zur weiteren Entwicklung der Telekom-Aktie. Die Analysten von Merrill Lynch senkten die Einschätzung für die Titel des Bonner Konzerns von "Neutral" auf "Sell". Darüber hinaus zeigte sich die Expertin enttäuscht, dass die Kosteneinsparziele nicht weit genug gingen und die Telekom eher auf weltweite Fusionen und Übernahmen als auf den Verkauf von Immobilien setze. Morgan Stanley stufte die Titel der Telekom von "Overweight" auf "Equal-weight" ab und reduzierte das Kursziel von 15,30 auf 13,50 Euro. Auch Analyst Juan P. Jimenez kritisierte die Pläne des Managements, international expandieren zu wollen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr