Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom: Analysten kritisieren Pläne des Managements

Merrill Lynch und Morgan Stanley äußerten sich skeptisch zur weiteren Entwicklung der Telekom-Aktie. Die Analysten von Merrill Lynch senkten die Einschätzung für die Titel des Bonner Konzerns von "Neutral" auf "Sell". Darüber hinaus zeigte sich die Expertin enttäuscht, dass die Kosteneinsparziele nicht weit genug gingen und die Telekom eher auf weltweite Fusionen und Übernahmen als auf den Verkauf von Immobilien setze. Morgan Stanley stufte die Titel der Telekom von "Overweight" auf "Equal-weight" ab und reduzierte das Kursziel von 15,30 auf 13,50 Euro. Auch Analyst Juan P. Jimenez kritisierte die Pläne des Managements, international expandieren zu wollen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Deutsche Telekom – Kursziel 19,50 Euro

JP Morgan sieht bei T-Mobile US eine 90 prozentige Chance für eine Übernahme. Großer Profiteur wäre die Deutsche Telekom, welche rund 65 Prozent an der Tochter hält. JP Morgan hebt daher das Kursziel für die Aktie der Deutschen Telekom von 16,20 Euro auf 19,50 Euro an und bewertet die Aktie neu mit … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Deutsche Telekom investiert in Netzausbau

Die Deutsche Telekom investiert und ruht sich nicht auf dem besten Netz aus. Wichtig, denn die Telekom bietet nicht mehr die beste Netzqualität, mit der die Firma gerne wirbt. In den Ballungszentren hat die Konkurrenz von Unitymedia und Vodafone mit dem Ausbau des Glasfasernetzes die Telekom … mehr