Deutsche Telekom
von Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Deutsche Telekom: Alter Hut, trotzdem gut

Gemeinsam mit anderen europäischen Telekomkonzernen plant die Deutsche Telekom den Aufbau eines gemeinsamen europäischen Netzwerks. Die Idee der Kostenteilung ist nicht neu, dürfte den DAX-Titel zur Wochenmitte aber dennoch antreiben.

Telekom-Aktien notieren im frühen Mittwochshandel etwas fester. Lang & Schwarz taxiert den Kurs für das Papier auf 8,86 Euro, ein Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem Vortagesschluss. Laut Financial Times planen die größten europäischen Telekomkonzerne den Aufbau eines gemeinsamen europäischen Netzwerks, um sich die Infrastruktur länderübergreifend zu teilen. Darüber sei bei einem privaten Treffen zwischen dem EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia und den Chefs der größten Telekomunternehmen gesprochen worden.

Kostenteilung = Kostensenkung

Die Pläne für das gemeinsame Infrastrukturprojekt kommen nicht überraschend. Die Bonner haben sich in der Schuldenkrise zwar als relativ stabil erwiesen, müssen aufgrund des schwierigen Umfelds in Europa und dem schwachen US-Geschäft aber dringend Kosten einsparen, um die Profitabilität zu erhöhen.

Händler reagierten auf den Bericht dennoch positiv.

Der Bericht dürfte die zuletzt eingetrübte Stimmung für die Telekom-Aktie weiter aufhellen und den Kurs unterstützen. Bereits am Wochenanfang hatten positive Analystenkommentare von Cheuvreux ("Selected List") und Equinet ("Accumulate") für frischen Wind gesorgt.

Seit Jahresanfang notiert der DAX-Titel 2,9 Prozent im Plus und damit deutlich stärker als der Leitindex (+1,1 Prozent). DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung für den Titel. Das Kursziel lautet weiter elf Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Aufwärtspotenzial von 25 Prozent. Anleger sollten daher weiter am Ball bleiben. Der Stoppkurs beträgt 7,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: T-Mobile US sorgt für Kursschub

Die Papiere der Deutschen Telekom führen am Dienstag die Gewinnerliste im DAX an. Grund für die Kursstärke sind gute Zahlen von T-Mobile US. Die Tochterfirma hat ihre Marktanteile in den USA weiter ausgebaut und damit ihre Aufholjagd auf die US-Branchenführer Verizon und AT&T verstärkt. Die … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.