Deutsche Telekom
- Marion Schlegel - Redakteurin

Deutsche Telekom: Aktie vor großem Kaufsignal

Die Aktie der Deutschen Telekom hat sich seit ihrem Zwischentief im August mittlerweile bereits wieder um rund 30 Prozent erholen können. Derzeit kostet ein Anteilschein 17,13 Euro. Und nicht nur das, das Papier ist an einen enorm wichtigen Widerstand heran gelaufen: das Mehrjahreshoch bei 17,63 Euro, das im April dieses Jahres markiert wurde. Gelingt der Aktie der Ausbruch darüber, wären dies ein massives Kaufsignal und der Weg bis vorerst in den Bereich von 20 Euro frei. Anleger bleiben in jedem Fall investiert, auch Neueinsteiger können auf den Ausbruch noch spekulieren. Ein Stopp bei 13,70 Euro sichert nach unten ab.

Okay von der Bundesnetzagentur?

Die Bundesnetzagentur will der Deutschen Telekom den umstrittenen Einsatz der Vectoring-Technik im sogenannten Nahbereich erlauben. Laut einem Entscheidungsentwurf soll es dem ehemaligen Staatsmonopolisten damit möglich werden, Wettbewerber unter bestimmten Bedingungen vom Zugang zur sogenannten letzten Meile der Anschlussleitung auszuschließen, wie die Regulierungsbehörde am Montag in Bonn mitteilte. Konkret handelt es sich um den Nahbereich im Umfeld von Hauptverteilern, in dem die Telekom ihr Netz mit der schnelleren Vectoring-Technik aufrüsten will.

In einem Konsultationsverfahren können sich Betroffene noch zu dem Entwurf äußern. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, bezeichnete den Entwurf angesichts der Kritik von Wettbewerbern als "fairen Kompromiss". "Inhaltlich geht es uns darum, dass der Breitbandausbau vorangetrieben wird", sagte er laut Mitteilung. Auch künftig solle zudem ein chancengleicher Wettbewerb zum Nutzen der Verbraucher sichergestellt bleiben. Alle Unternehmen sollten faire und verlässliche Rahmenbedingungen für ihre Investitionen vorfinden. Das Vorhaben der Telekom hatte für heftige Kritik von Konkurrenten gesorgt.

Wettbewerber der Telekom können auch künftig weiter Zugang zur "letzten Meile" im Nahbereich erhalten, wenn sie sich dort bisher stärker als die Telekom bei der Erschließung von Schaltkästen mit DSL engagiert haben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr