Deutsche Telekom
- Benedikt Kaufmann

Deutsche Telekom +5% – Übernahmespekulation bei T-Mobile US

Sprint und dessen größter Anteilseigner, Softbank, befinden sich in Gesprächen mit der Deutschen Telekom. Es geht wieder einmal um eine Fusion mit T-Mobile US. Die Aktien aller beteiligten Unternehmen ziehen an. Ganz vorne dabei – die T-Aktie mit Plus fünf Prozent.

Der Softbank Vorsitzende, Masayoshi Son, sagte bereits am Freitag, dass er die Übernahme-Gespräche wieder aufnehmen wolle. Telekom-Chef Tim Höttges sprach am Donnerstag davon, dass es „wahrscheinlich ist, dass es zu Diskussionen verschiedenster möglicher strategischer Kombinationen der Unternehmen unserer Branche kommt“. Er schloss hier T-Mobile US ausdrücklich mit ein. „Wir können zusammen mit unseren Kollegen in den USA in Ruhe alle Möglichkeiten bewerten.“, so Höttges.

Vor über zwei Jahren verhandelten T-Mobile US und Sprint erstmals eine Übernahme zu einem Preis von 35 Dollar je Aktie. Seither verbesserten sich jedoch Umsatz, operativer Gewinn und die Margen der Telekom-Tochter. Neben dem höheren Preis steht auch die Frage im Raum, ob diesmal die US-Wettbewerbshüter mitspielen.

Bis Anfang Mai war es Unternehmen verboten, Übernahmegespräche zu führen, wenn sie an der Versteigerung von Funklizenzen teilgenommen hatten. Fast ein Jahr dauerte die Sperre an – jetzt ist der Weg frei. Aus Sicht der Konzerne macht eine Übernahme Sinn – Experten erwarten Kosteneinsparungen zwischen sechs und zehn Milliarden Dollar. Zeitgleich würde der Zusammenschluss der Nummer 3 und 4 des US-Mobilfunkmarktes den Vorsprung der großen Konkurrenten AT&T und Verizon aufholen.

T-Aktie: Kursziel 20,50 Euro

Bereits vor den Q-Zahlen am Donnerstag durchbrach die T-Aktie den Widerstand bei 16,60 Euro. Der nächste Deckel findet sich erst bei 17,63 Euro – dem 15-Jahres-Hoch. Die aktuell am Markt gespielte Übernahmespekulation und der Rückenwind dank der Konsolidierung auf dem deutschen Markt könnten den Knoten platzen lassen. Darüber sieht DER AKTIONÄR das Kursziel von 20,50 Euro.

 


 

Stocks on the Move

Autor: Clenow, Andreas
ISBN: 9783864703607
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 20.07.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen etablierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: