Deutsche Post
von Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post trumpft auf

Die Deutsche Post hat in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres deutlich mehr verdient als Analysten erwartet hatten. Sollten Anleger nun bei den Anteilscheinen des Bonner Logistikriesen zugreifen?

Die Deutsche Post dürfte mit den heutigen Quartalszahlen ihre Aktionäre erneut erfreuen: Das Bonner Unternehmen steigerte den Umsatz dank eines starken Asien-Geschäfts und des florierenden Internethandels von Januar bis März um 4,3 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 629 auf 691 Millionen Euro, während der Gewinn (auch dank eines Sondereffektes) um stattliche 64 Prozent zulegte. Mit diesen Zahlen wurden die Erwartungen des Marktes deutlich übertroffen.

„Befinden uns auf einem sehr guten Weg"

Konzernchef Frank Appel betonte: „Angesichts des gedämpften konjunkturellen Umfelds ist unser erfolgreicher Start ins Jahr 2012 ein umso eindeutigerer Beweis dafür, dass wir uns auf einem sehr guten Weg befinden." Der Chef des Logistikriesen bestätigte zudem die Gesamtjahresprognose. Demnach soll das EBIT weiterhin von 2,4 auf 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro erhöht werden. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Einstieg sollte sich lohnen

Am Mittwoch findet die Hauptversammlung der Deutschen Post statt. Am Donnerstag wird den Aktionären dann pro Anteil 0,70 Euro ausgeschüttet. Ein Einstieg in den nächsten Tagen sollte sich aber nicht nur deshalb lohnen: Die Aussichten für den Logistikriesen sind hervorragend. Das Unternehmen profitiert vom florierenden Geschäft von Internethändlern wie Amazon und vom Wirtschaftswachstum in Asien. Mit einem 2012er-KGV von 11 und einer Dividendenrendite von rund fünf Prozent ist der DAX-Wert noch günstig bewertet und weit günstiger als die Konkurrenz (siehe unter: Deutsche Post: Gelber Riese zum kleinen Preis). Clevere Anleger greifen daher trotz des mittlerweile etwas eingetrübten Chartbilds zu.

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Aktie hat noch Luft nach oben

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für die Anteile der Deutschen Post auf "Buy" mit einem Kursziel von 30,50 Euro belassen. Die verbesserte Einstufung der Kreditwürdigkeit durch Moody's könne das Thema Mittelrückflüsse an die Anleger für das kommende Jahr auf die Agenda bringen, … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Die Post gibt weiter Gas

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Frank Appel, erwartet in den kommenden Jahren "dramatische" Veränderungen im weltweiten Online-Handel. "Wir können uns noch gar keine Vorstellungen davon machen, wie sich E-Commerce in den kommenden Jahren entwickeln wird", sagte der Manager in einem … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.