Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post nach Portoerhöhung: Kursziel 36,00 Euro

Die Aktie der Deutschen Post war im gestrigen Handel der mit Abstand stärkste DAX-Titel. Die Papiere des Bonner Logistikriesen verteuerten sich um mehr als vier Prozent. Grund hierfür war die Meldung, wonach das Porto für Standardbriefe 2016 von 62 auf 70 Cent angehoben werden darf, was den Experten von Barclays gefällt.

Deren Analyst Mark McVicar hat in seiner heute veröffentlichten Studie sich erneut sehr zuversichtlich für die Deutsche Post gezeigt. Demnach stuft er die Anteilscheine weiterhin mit „Overweight“ ein. Das Kursziel sieht er unverändert bei 36,00 Euro, was stattliche 35 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

 

Aktie bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Deutschen Post zuversichtlich gestimmt. Durch den Sprung über die Marke von 26,55 Euro wäre der Weg nach oben nun vorerst fei. Und aus fundamentaler Sicht bleiben die im Branchenvergleich günstig bewerteten DAX-Titel ohnehin ein klarer Kauf (Stopp: 21,00 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Langfristiges Kursziel 50,00 Euro!

Fast schon traditionell ist das vierte Quartal ein starkes für die Aktie der Deutschen Post. Auch in diesem Jahr zieht der DAX-Titel in Erwartung eines starken Weihnachtsgeschäfts wieder deutlich an und markiert ein neues Jahreshoch sowie ein weiteres Kaufsignal. Zudem raten mehrere Analysten zum … mehr