Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Kursziel 22,00 Euro

Die Aktie der Deutschen Post ging im November 2000 mit einem Emissionspreis von 21,00 Euro an die Börse. In den folgenden Jahren notierten die DAX-Titel meist weit unter diesem Kurs. Nach Ansicht von Experten sollte der damalige IPO-Preis künftig bald übertroffen werden.

Wer im November 200 Deutsche-Post-Aktien erworben hatte, dürfte in den vergangenen Jahren nicht viel Freude gehabt haben. Die Aktie notierte teilweise deutlich im einstelligen Bereich. Nach Ansicht der Experten von Nomura dürften die Anteile des Bonner Logistikriesen jedoch bald wieder über den IPO-Kurs von 21,00 Euro liegen.

Analyst Mark McVicar hat im Rahmen einer Branchenstudie das Kursziel für die DAX-Titel von 20,00 auf 22,00 Euro erhöht und rät weiterhin zum Kauf. Er geht davon aus, dass sich die Marktbedingungen für den europäischen Transportsektor 2013 verbessern. In der US-Wirtschaft gebe es Anzeichen einer fortgesetzten Erholung, in Europa nehme die Wahrscheinlichkeit von Schocks ab und in Asien und den Schwellenländern sollte das Wachstum besser als im vergangenen Jahr ausfallen. Hingegen ist Equinet eher skeptisch.

Equinet senkt den Daumen

Equinet-Analyst Jochen Rothenbacher hat seine Einstufung für die Aktie nach einem "Spiegel"-Bericht über eine mögliche Erneuerung des Postgesetzes in der laufenden Legislaturperiode von "Accumulate" auf "Hold" gesenkt. Das Kursziel wurde mit 17,00 Euro bestätigt. Er begründete die Abstufung der Titel mit dem mittlerweile erreichten Kursziel. Der Vorschlag, dass der Logistiker seine Verträge mit Großkunden bei den Behörden offenlegen solle, um Preisdumping zu unterbinden, dürfte die Aktie der Deutschen Post seiner Ansicht nach belasten. Denn für den Bonner Marktführer wäre es eindeutig negativ zu werten, wenn sich der regulatorische Rahmen verschlechtere.

Ein klarer Kauf

Mit einem 2013er-KGV von 12 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent sind die Anteile der Deutschen Post angesichts der nach wie vor sehr guten Aussichten immer noch günstig bewertet. Im Hinblick auf die Bewertung von Konkurrenten wie etwa UPS, Fedex oder Kuehne & Nagel hat der DAX-Titel noch reichlich Luft nach oben. Die Aktie bleibt ein klarer Kauf. Das Kursziel lautet weiterhin 22,00 Euro, der Stopp sollte bei 14,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Darauf haben die Anleger gewartet

Seit dem Dividendenabschlag Anfang Mai geht es mit der Aktie der Deutschen Post Stück für Stück nach unten. Heute gelingt den Anteilscheinen des Bonner Logistikriesen in einem freundlichen Marktumfeld zumindest halbwegs eine Stabilisierung. Indes gab es nun Neuigkeiten, welche für Anleger … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Jetzt kommt Bewegung rein

Die Marktteilnehmer bleiben nervös und schicken daher im heutigen Handel DAX & Co wieder einmal auf Talfahrt. Dementsprechend geht es auch mit der Aktie des Bonner Logistikriesen Deutsche Post nach unten. Dabei gibt es eine Meldung des Manager Magazins, die dem Kurs an guten Handelstagen womöglich … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das ist 2019 noch möglich

Über mehrere Jahre hinweg lieferte die Deutsche Post beständig solide Wachstumsraten bei den Umsätzen und Gewinnen. 2018 gab es allerdings einen kräftigen Dämpfer für die größtenteils erfolgsverwöhnten Aktionäre. Nun ist der Logistikriese wieder auf einem guten Weg zurück zu nachhaltigem Wachstum. … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das sorgt für Fantasie

In einem schwachen Marktumfeld geht es im heutigen Handel auch mit den Anteilscheinen der Deutschen Post nach unten. Dennoch präsentierten sich die Papiere des Logistikriesen in den vergangenen Wochen relativ robust. Verständlich, denn es gibt gleich mehrere Faktoren, die beim DAX-Titel für … mehr