Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Kommt heute die Erholung?

Die Aktie der Deutschen Post geriet gestern stark unter die Räder. Schließlich droht dem Logistikriesen die Rückzahlung von Beihilfen von bis zu einer Milliarde Euro. Was steckt dahinter und wie sind die Aussichten für den DAX-Titel?

Mit der Aktie der Deutschen Post ging es im gestrigen Handel deutlich bergab. Der Grund: Der Bonner Logistikriese soll Beihilfen von bis zu einer Milliarde Euro zurückzahlen. Nach Ansicht der EU-Kommission hat die Bundesnetzagentur, die die Preise der Deutschen Post genehmigen muss, diese Ausgaben teilweise nicht korrekt bewertet und dem Konzern daher zu hohe Porti gestattet hat. Dies habe dem DAX-Konzern einen nicht hinnehmbaren Wettbewerbsvorteil verschafft. Wie reagiert die Post auf diese Vorwürfe?

„Nicht nachvollziehbar"

Post-Chef Frank Appel erklärte: „Die Rückzahlungsentscheidung der EU-Kommission ist nicht nachvollziehbar und entbehrt jeglicher Grundlage." Sie stehe zudem im Widerspruch zu einer früheren EU-Entscheidung in einem ähnlichen Verfahren. Das Unternehmen will daher gegen die Entscheidung klagen.

Die Folgen für die Post-Aktie

Appel sieht das laufende Geschäft durch den möglichen Geldabfluss nicht gefährdet. Die Liquidität des DAX-Konzerns werde zwar vorübergehend beeinträchtigt, bleibe aber solide. Die Ertragslage werde durch die Rückzahlung weder im laufenden noch in den kommenden Jahren beeinflusst. Daher sollte sich die Aktie in den kommenden Handelstagen wieder erholen.

Eine Rückzahlung der Beihilfen wäre zwar ärgerlich und dürfte den Spielraum der Deutschen Post für die angedachte Sonderausschüttung einschränken, ist allerdings kein Beinbruch. Die Aussichten für den Logistikkonzern bleiben gut, die Bewertung ist nach wie vor günstig. Die Aktie bleibt ein Kauf, bestehende Positionen sollten bei 8,90 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das schmerzt …

Die Deutsche Post kann das Briefporto nicht wie geplant zum Jahreswechsel anheben, sondern muss sich wohl noch mehrere Monate gedulden. Im Zuge dessen ging es mit dem Aktienkurs des Logistikriesen deutlich nach unten. Für weiteren Gegenwind sorgen nun auch die Experten der Großbank HSBC. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Neun Euro mehr sind drin

Auch die Aktie der Deutschen Post hat derzeit mit einem insgesamt eher schwachen Gesamtmarkt zu kämpfen. Nachdem die nachhaltige Trendwende mit dem gescheiterten Ausbruchsversuch über die Marke von 32,20 Euro vorerst gescheitert ist, setzt sich die Konsolidierung fort – für mutige Anleger eine gute … mehr