Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Kein Kauf mehr?

Die Experten von HSBC haben die jüngsten Quartalszahlen der Deutschen Post noch einmal genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Die Analysten halten den DAX-Titel nun nicht mehr für kaufenswert. Wie geht es nun mit der Aktie weiter?

Nach den eher enttäuschenden Zahlen (siehe unter: Deutsche Post: Aktie gerät unter Beschuss) der Deutschen Post haben bereits einige Analysten ihre Kursziele für den DAX-Titel gesenkt. Nun haben die Experten von HSBC die Aktie sogar herabgestuft. Nachdem die Analysten der britischen Großbank bislang die Papiere mit „Overweigth" einstuften, lautet das neue Anlageurteil lediglich „Halten". Das Kursziel beträgt immerhin noch 16,50 Euro, woraus sich ausgehend vom aktuellen Niveau zumindest noch etwas Kurspotenzial ergibt.

Aktie bleibt attraktiv

Entscheidend für den weiteren Kursverlauf der Deutschen Post wäre nun, dass die Aktie nicht unter die charttechnisch wichtige Marke von 14,80 Euro fällt, da dann weitere Kursabschläge drohen. Fundamental hält DER AKTIONÄR an seiner Einschätzung fest: Der sehr gut aufgestellte Logistikriese verfügt über eine solide Bilanz und gute Perspektiven. Die Aktie ist mit einem 2013er-KGV von 11 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent im Branchenvergleich sehr günstig bewertet. Der Stopp sollte weiter bei 14,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Nun ist es raus

In den vergangenen Wochen und Monaten war schon mehrfach darüber spekuliert worden, nun wurde es verkündet: Die Deutsche Post hebt erneut die Preise für Paketsendungen deutlich an. Nun ist die Frage, ob dies der in den vergangenen Handelswochen stark gebeutelten Aktie Rückenwind verleihen kann. mehr