Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Frohe Kunde

Die Deutsche Post rechnet offenbar erneut mit einem sehr guten Weihnachtsgeschäft. Deshalb will der Bonner Logistikriese hierfür 10.000 zusätzliche Kräfte einstellen. Darüber hinaus könnte ein positiver Analystenkommentar der Aktie Rückenwind verleihen.

Die Deutsche Post hatte 2011 vor allem dank des florierenden Online-Handels am Weihnachtsgeschäft so gut verdient wie nie zuvor. Offenbar geht der DAX-Konzern auch 2012 davon aus, dass es wieder zahlreiche Aufträge für den „Gelben Riesen" geben wird. Deshalb wollen die Bonner 10.000 Aushilfen für die Brief- und Paketzentren einstellen. Erfahrungsgemäß verdoppelt sich zur Weihnachtszeit die Zahl der Postsendungen. Indes könnte die gestern entgegen dem positiven Markttrend schwache Aktie der Deutschen Post nun Rückenwind von einem freundlichen Analystenkommentar erhalten.

Regierung will keinen Wettbewerb

Commerzbank-Analyst Johannes Braun hat in seiner jüngsten Studie zur Deutschen Post auf einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" verwiesen. Demnach hat das Bundesfinanzministerium einen Gesetzesentwurf blockiert, der für mehr Wettbewerb auf dem Briefmarkt sorgen wolle. Über die KfW besitzt der Staat 25,5 Prozent der Deutschen. Braun sieht sich dadurch erneut bestätigt, dass eine Verabschiedung der geplanten Postnovelle in dieser Legislaturperiode unwahrscheinlich ist. Jede weitere Verzögerung der Novelle sei für den DAX-Konzern positiv zu werten. Braun rät daher weiter zum Kaufund belässt das Kursziel bei 17,00 Euro.

Immer noch ein Schnäppchen

Die Deutsche Post dürfte erneut von einem sehr guten Weihnachtsgeschäft profitieren. Der hervorragend aufgestellte Konzern verfügt zudem über eine sehr solide Bilanz. Da die Aktie mit einem 2013er-KGV von 11 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent immer noch im Branchenvergleich sehr günstig bewertet ist, sollten Anleger weiter zugreifen. Das Ziel lautet nach wie vor 22,00 Euro, der Stopp sollte bei 14,00 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das schmerzt …

Die Deutsche Post kann das Briefporto nicht wie geplant zum Jahreswechsel anheben, sondern muss sich wohl noch mehrere Monate gedulden. Im Zuge dessen ging es mit dem Aktienkurs des Logistikriesen deutlich nach unten. Für weiteren Gegenwind sorgen nun auch die Experten der Großbank HSBC. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Neun Euro mehr sind drin

Auch die Aktie der Deutschen Post hat derzeit mit einem insgesamt eher schwachen Gesamtmarkt zu kämpfen. Nachdem die nachhaltige Trendwende mit dem gescheiterten Ausbruchsversuch über die Marke von 32,20 Euro vorerst gescheitert ist, setzt sich die Konsolidierung fort – für mutige Anleger eine gute … mehr