Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Das raten jetzt die Analysten

Die Deutsche Post hat mit ihrer deutlichen Verringerung der Gesamtjahresprognose viele Experten auf dem falschen Fuß erwischt. Mittlerweile haben die meisten Analysten ihre Gewinnprognosen und Einschätzungen der Aktie überarbeitet. DER AKTIONÄR zeigt daher erneut auf, was die Experten Anlegern jetzt empfehlen.

Von den 29 Analysten, die sich regemäßig mit den Post-Anteilen befassen, raten derzeit 18 zum Kauf. Neun Experten stufen die Papiere mit Halten ein, nur zwei empfehlen den Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 36,98 Euro – allerdings bei zuletzt klar sinkender Tendenz.

Besonders großes Potenzial sieht aktuell Exane-BNP-Analyst Robert Johnson, dessen Kursziel bei 48,00 Euro liegt. Am pessimistischsten ist derzeit Andre Mulder von Kepler Cheuvreux gestimmt, der den fairen Wert der DAX-Titel auf lediglich 28,00 Euro beziffert.

Keine Eile geboten
Grundsätzlich bleiben die Aussichten für die Deutsche Post weiterhin gut und die Bewertung ist im Branchenvergleich gerade jetzt natürlich sehr günstig. Allerdings gilt es vorerst weiterhin eine der wichtigsten Börsenregeln überhaupt zu beachten: Nie ins fallende Messer greifen! Daher sollten Anleger zunächst unverändert an der Seitenlinie verharren und eine Bodenbildung der Post-Aktie abwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Till Wollheim -
    Empfehlungen von Banken sind je leider i.d.Regel Kontraindikatoren! Vor allem aber: die Börse steht unter so vielen Einflüssen, daß Vorhersagen nie seriös sind!

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das schmerzt …

Die Deutsche Post kann das Briefporto nicht wie geplant zum Jahreswechsel anheben, sondern muss sich wohl noch mehrere Monate gedulden. Im Zuge dessen ging es mit dem Aktienkurs des Logistikriesen deutlich nach unten. Für weiteren Gegenwind sorgen nun auch die Experten der Großbank HSBC. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Neun Euro mehr sind drin

Auch die Aktie der Deutschen Post hat derzeit mit einem insgesamt eher schwachen Gesamtmarkt zu kämpfen. Nachdem die nachhaltige Trendwende mit dem gescheiterten Ausbruchsversuch über die Marke von 32,20 Euro vorerst gescheitert ist, setzt sich die Konsolidierung fort – für mutige Anleger eine gute … mehr