Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Aktie geriet heftig unter Beschuss – was ist hier los?

Für die erfolgsverwöhnten Anteilseigner der Deutschen Post dürfte heute der Blick auf die Kurse ein kleiner Schock gewesen sein: Das Papier des Bonner Logistikriesen knickt im vorbörslichen Handel um satte vier Prozent ein. Was war der Grund für den heftigen Kursrücksetzer des bisherigen Highflyers?

Um es einfach zu machen: Sell on good news! Denn die Post hat im dritten Quartal den Umsatz um 5,6 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro gesteigert, der operative Gewinn (EBIT) legte um 10,5 Prozent auf 834 Millionen Euro zu. Das Nettoergebnis kletterte um 3,7 Prozent auf 641 Millionen Euro.

Während die durchschnittlichen Analystenprognosen beim EBIT mit 844 Millionen Euro leicht verfehlt wurden, wurden die Schätzungen beim Nettogewinn (618 Millionen Euro) übertroffen. Die Gesamtjahresprognose wurde zudem bestätigt. Konzernchef Frank Appel erwartet zudem erneut ein „starkes Weihnachtsgeschäft“. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

DAX-Titel bleibt attraktiv

Mittlerweile ist die Post-Aktie wieder ins Plus gedreht. Offenbar hatten einige Marktteilnehmer mit einer Anhebung der Gewinnprognose gerechnet. Dies könnte den kräftigen Kursrücksetzer im vorbörslichen Handel erklären, zumal bei der Post-Aktie nach dem starken Lauf der letzten Monate natürlich Gewinnmitnahmen nahe liegen. DER AKTIONÄR bleibt für die DAX-Titel dennoch zuversichtlich gestimmt und rät weiterhin zum Kauf. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven bleiben dank der breiten globalen Aufstellung und des anhaltenden Booms des Online-Handels gut – die Bewertung ist im Branchenvergleich immer noch günstig. Der Stopp sollte bei 29,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: StreetScooter statt Tesla

Die Elektromobilität in Deutschland kommt trotz staatlicher Subventionen nur schleppend in Gang. Einer der größten Profiteure der Umweltprämie war im September indes nicht einmal einer der „üblichen Verdächtigen“, sondern der StreetScooter der Deutschen Post, auf den fast die Hälfte der Anträge … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Jetzt geht's los!

Die Deutsche Post hat an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich Federn gelassen. Nachdem es den Anteilscheinen des DAX-Konzerns nicht gelungen ist, den wichtigen Widerstand bei 32,20 Euro zu überspringen, wurde es ruhig um die Aktie. Nun sorgt der Bonner Logistikriese aber wieder für Aufsehen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Es geht nach oben

Die Aktie der Deutschen Post kämpft sich weiter nach oben. Gelingt nun auch der Sprung über den Widerstand bei 32,20 Euro, so hätte der DAX-Titel anschließend rein charttechnisch betrachtet bis in den Bereich um 38 Euro Luft. Nach oben geht es indes auch mit den Preisen für Firmenkunden der … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: 44 Prozent Gewinn sind drin

Stück für Stück arbeitet sich die Aktie der Deutschen Post weiter nach oben. Unterstützung erhalten die Anteilscheine des Bonner Logistikriesen dabei immer wieder auch von Kaufempfehlungen der Analysten. Besonders der jüngste aus dem Hause Baader Bank dürfte von den Marktteilnehmern positiv … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Es wird wieder spannend

Die Deutsche Post hat angekündigt, dass man nach den zuletzt eher durchwachsenen Ergebnissen die Paketsparte neu organisieren will. Demnach soll dieses Segment nur noch das Deutschland-Geschäft beinhalten, während das Auslands-Geschäft und der Online-Handel eigenständig geführt werden sollen. mehr