Lufthansa
- Maximilian Völkl

Deutsche Lufthansa: Starke Performance, starke Geschäfte – die Trendwende geht weiter

Im volatilen Marktumfeld haben sich die Papiere der Deutschen Lufthansa zuletzt blendend entwickelt. Nach schwierigen Monaten war die Kranich-Aktie im September sogar der Top-Performer im DAX. Während der deutsche Leitindex rund fünf Prozent tiefer notiert, hat die Airline ein Plus von 15 Prozent auf das Parkett gelegt. Vor allem bei den Analysten wird die Aktie immer beliebter.

Am Mittwoch hat ein positiver Kommentar der DZ Bank die Lufthansa-Aktie bereits an die Spitze des DAX getrieben. Nun hat eine Kaufempfehlung der HSBC für den nächsten Kurssprung gesorgt. Durch das deutliche Plus startet die Aktie den ersten Versuch seit Ende Juli, die 200 Tage-Linie zu überwinden. Diese gilt als Indikator für den längerfristigen Trend. Nachdem die Lufthansa lange Zeit von den ständigen Streikquerelen belastet wurde, setzt sich der positive Trend des letzten Quartals damit fort.

HSBC-Analyst Andrew Lobbenberg lobte das aktuelle Geschäft der Fluglinie, das dank einer starken Nachfrage und sinkender Treibstoffkosten rund laufe. Er hob seine Schätzungen für das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) des Geschäftsjahres 2015 um elf Prozent und für 2016 um 20 Prozent an. Mit seinem Kursziel von 15 Euro signalisiert der Experte auf dem aktuellen Niveau weitere 17 Prozent Potenzial.

Kaufsignal bestätigt

DER AKTIONÄR hat zuletzt bereits darauf hingewiesen, dass die Lufthansa-Aktie ein neues Kaufsignal erzeugt hat. Mit dem Sprung über die 12-Euro-Marke wurden sowohl der horizontale Widerstand als auch vor allem der mittelfristige Abwärtstrend überwunden. Die erneuten Kursgewinne am Freitag haben das Signal nun nachhaltig bestätigt. Wer den Wiedereinstieg gewagt hat, bleibt dabei und setzt auf eine weitere Erholung.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr