Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Lufthansa ist auf dem Boden! Einsteigen!; Börsenwelt Presseschau III

Die Fachleute von Fuchs Kapitalanlagen verweisen auf den Anstieg des deutschen Leitindexes um 20 Prozent seit dem vergangenen Sommer und den gleichzeitigen Absturz der Notierung der Deutschen Lufthansa AG um 40 Prozent. Bei etwas mehr als zwölf Euro befindet sich jedoch eine wichtige Unterstützung für den Aktienkurs, von dem aus die Notierung getrieben durch die Käufe institutioneller Investoren früher mehrfach wieder gestiegen ist. Das dürfte nun wieder so sein. Bei elf bis zehn Euro befinden sich weitere Unterstützungen. Das Risiko für den Anleger ist also überschaubar, zumal die breit angelegte Bodenbildung immer deutlichere Formen annimmt. Wenn der Boden bei zwölf Euro hält, dürfte der Kurs erneut bis 14 Euro steigen, wenn nicht, sinkt die Notierung bis elf Euro. Anleger sollten die erste Position bei aktuellen Kursen um 12,00 bis 12,50 Euro eröffnen, bei Notierungen um elf Euro aufstocken und die restliche, für diese Position geplante Summe bei Kursen von mehr als 14 Euro ausgeben, wenn die Notierung charttechnisch einen klaren Aufwärtstrend einnimmt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Lufthansa-Aktie: Viele Risiken bei Air Berlin

Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn fehlen der Aktie der Deutschen Lufthansa derzeit die Impulse, um einen neuen Angriff auf die 13,00-Euro-Marke zu starten. Konzernchef Carsten Spohr hat sich nun zu den Gerüchten geäußert, dass die Kranich-Airline eine Komplettübernahme von Air Berlin anstreben … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Lufthansa: Die Pläne werden konkreter

Die Aktie der Deutschen Lufthansa zählt am Mittwoch zu den stärksten Werten im DAX. Die Papiere der Kranich-Airline nähern sich damit wieder der 13-Euro-Marke. Schwung verleihen die neuen Wachstumspläne des Konzerns. Neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden, auch eine Übernahme von Air Berlin ist … mehr