Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Lufthansa: Vorzeige-Konzern nach schlimmer Dekade; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten von Focus Money erinnern an das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends, als alle Fluggesellschaften weltweit zusammengenommen nur in den drei Jahren 2006, 2007 und 2010 einen Gewinn erwirtschaftet haben. Seither gelang es der Branche insgesamt jedoch in jedem Jahr zu verdienen. Das laufende Jahr dürfte das fünfte profitable in Folge werden. Zwar schwanken auch die Ergebnisse der Deutschen Lufthansa sehr stark, doch die Fluggesellschaft galt schon immer als Vorzeige-Unternehmen der Branche und hat diese schlimme Dekade besser überstanden als jede andere Fluglinie. Immerhin gelang ihr in sieben dieser zehn Jahre ein Gewinn. Mit dem auch unter dem neuen Vorstandsvorsitzenden Carsten Spohr weiterlaufenden Sparprogramm "Score" gelangt der Konzern in neue Höhen. Der Gewinn je Aktie soll in diesem Jahr auf 1,78 Euro und im nächsten Jahr auf 2,94 Euro steigen, was Kurs-Gewinn-Vielfachen von 10 beziehungsweise 6 entspräche. Angesichts des erwarteten Wachstums ist das viel zu wenig. Anleger sollten die Anteile mit einem Kursziel von 25 Euro und einem Stoppkurs bei 16 Euro kaufen.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das ist wirklich stark …

Die US-Ratingagentur S&P hat die Bilanzen der Lufthansa wieder einmal genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der jüngsten Bonitäts-Überprüfung ist eine erfreuliche Nachricht für die Anteilseigner der Kranich-Airline. Denn der Ausblick für die Kreditwürdigkeit des DAX-Konzerns wurde von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Besser als Lufthansa und Ryanair?

Die Zahl der Flugpassagiere klettert stetig: In Deutschland, in Europa und im Rest der Welt. Welche Airline davon am stärksten profitieren wird, ist nur schwer zu sagen. Relativ sicher dürfte aber zumindest eine britische Fluglinie ihre Fluggastzahlen sowie Umsätze und Gewinne weiter steigern: … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Jetzt ein Kauf, aber …

Die Experten der Großbank UBS haben die Anteilsscheine der größten deutschen Airline Lufthansa einmal mehr genauer unter die Lupe genommen. Dabei zeigen sich die Analysten durchaus optimistisch für den DAX-Titel und stufen die Aktie herauf. Allerdings gibt es auch einen kleinen Schönheitsfehler. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa wird zur Dividendenperle

Dass die Lufthansa 2017 wegen der anhaltend hohen Nachfrage und dem Aus des Konkurrenten Air Berlin den dritten Rekordgewinn in Folge erzielt hat, ist keine Überraschung. Dass die Kranich-Airline aber sogar einen Überschuss von satten 2,4 Milliarden Euro verbuchte, hatte kaum ein Experte auf der … mehr