Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Lufthansa: mindestens haltenswert

Die Konjunktur kühlt sich ab und wenn die Luft kälter wird, trägt sie nicht mehr so gut. Das wissen Segelflieger und anscheinend auch die Analysten, welche sich mit der Deutschen Lufthansa beschäftigen. Allerdings haben sie noch immer warme Worte für die Aktie.

Aufgrund der Konjunktur-Risiken weht auch der in Köln ansässigen Deutschen Lufthansa ein rauer Wind entgegen. Andererseits dürfte deshalb der Öl- beziehungsweise Kerosin-Preis sinken. Michael Kuhn, Analyst der Deutschen Bank, ist auch etwas vorsichtiger geworden, was die Gewinnentwicklung der Frachtsparte anbelangt. Er verweist auf die Eröffnung der Nordwest-Landebahn am Flughafen Frankfurt am Main. Diese Landebahn ermögliche kostengünstig operierenden, neuen Wettbewerbern den Zugang zu diesem Drehkreuz. Vor diesem Hintergrund senkte Kuhn seine Einstufung für die Aktie von "Buy" auf "Hold" und sein Kursziel von 18 auf 12 Euro.

Vorerst bleibt es bei "Buy"

Jochen Rothenbacher, Analyst von Equinet, bestätigte seine Schätzung von einem operativen Gewinn von 923 Millionen Euro in diesem Jahr. Er geht davon aus, dass Verluste der Tochterfirma Austrian Airlines im Konzern ausgeglichen werden. Angesichts der sich abkühlenden Wirtschaft erwägt er, seine Gewinnschätzungen für das nächste Jahr zu senken. Derzeit bestätigt Rothenbacher allerdings sein Votum für die Aktie der Deutschen Lufthansa mit "Buy" und sein Kursziel von 18 Euro. Insgesamt schätzen die Analysten die Gewinne je Aktie für die Jahre 2011 bis 2013 auf 1,10 Euro beziehungsweise 1,48 Euro respektive 1,77 Euro. Das entspräche Kurs-Gewinn-Vielfachen von 10 beziehungsweise 7 respektive 6. Angesichts dieser günstigen Bewertung sollten Anleger mit einem Stoppkurs bei 10,50 Euro dabeibleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Gegenwind von der Deutschen Bank

In einem freundlichen Marktumfeld können fast alle 30 DAX-Titel zulegen. Mit den Anteilscheinen der Lufthansa geht es allerdings nach unten. Der Hauptgrund hierfür dürfte eine neue Analystenstudie aus dem Hause Deutsche Bank sein, die die Aussichten für den Flugsektor nun grundsätzlich skeptischer … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das klingt wirklich gut …

Die Lufthansa hat am Freitag eine neue Präsentation veröffentlicht. In dieser gab es zahlreiche interessante, aber größtenteils bereits bekannte Informationen über die Geschäftsentwicklung und den Ausblick von Europas größter Airline. Doch eine Zahl sorgte bei den Marktteilnehmern für eine positive … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Fast 40 Prozent Kurspotenzial

Die Lufthansa hat gestern ihre Verkehrszahlen für Dezember sowie das Gesamtjahr 2018 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass die Kranich-Airline mit 142,3 Millionen beförderten Passagieren (zehn Prozent mehr als im Vorjahr) erneut die Nummer 1 in Europa war. Allerdings gab es bei der Vorlage der … mehr