Lufthansa
- Maximilian Völkl

Deutsche Lufthansa: Geht es jetzt ganz schnell?

Im freundlichen Marktumfeld legt die Aktie der Deutschen Lufthansa am Montag zu. Seit dem Hoch im März hat die Aktie allerdings 30 Prozent an Wert verloren. Nachdem der DAX-Titel in der vergangenen Woche das 52-Wochen-Tief getestet hat, startet nun der nächste Versuch, aus dem steilen Abwärtstrend auszubrechen.

Schwung liefern positive Nachrichten vom Tarifstreit. Bereits seit Jahren kämpft die Lufthansa mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) um einen neuen Vertrag. Am Sonntag erklärte ein Konzernsprecher, dass man nach einer „deutlichen Annäherung“ in den letzten Runden weiter im Gespräch bleiben werde. Einen genauen Termin nannte er aber nicht.

Beide Parteien hatten sich ursprünglich Frist bis Freitag gesetzt, um sich über Bedingungen für neue Verhandlungen zu einigen. Bereits dieser Termin war eine Fristverlängerung. „Aufgrund der hohen Komplexität und des Umfanges ist es dennoch, trotz Verlängerung, noch nicht gelungen, zu allen Punkten eine Verständigung zu erzielen“, hatte die VC dann aber am Samstag mitgeteilt. Lufthansa und VC wollen jetzt spätestens am Dienstag die Gespräche fortführen.

Schwierige Situation

Die Lufthansa kämpft nach wie vor mit zahlreichen Problemen. Eine Einigung im Tarifstreit wäre ein wichtiger Schritt. Dieser dürfte aber noch einige Zeit auf sich warten lassen. Durch die anhaltende Terrorgefahr droht zudem weiterhin ein Kundenrückgang. Ob der verstärkte Fokus auf die Billigtochter Eurowings ein Erfolg wird, muss sich ebenfalls noch zeigen. Anleger sollten das Risiko nicht eingehen und vorerst an der Seitenlinie bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr