Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Lufthansa: Daumen runter!

Die Deutsche Lufthansa hat Ende der vergangen Woche mitgeteilt, dass das operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2014 unter der Prognose von einer Milliarde Euro liegt. Zudem will der DAX-Konzern die Dividende streichen. Die Aktie befindet sich seitdem im Sturzflug. Nun haben sich auch noch die Analysten zu dem DAX-Titel geäußert.

Das Analysehaus S&P Capital IQ hat Lufthansa von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 13,60 Euro gesenkt. „Der Überschuss nach internationaler Rechnungslegung ist um 82 Prozent eingebrochen“, so Analyst William King in seiner Studie. Belastet haben das Ergebnis Wertminderungen bei einer 2012 begebenen Wandelanleihe und den zur Treibstoffpreissicherung eingesetzten Optionen. Nach deutscher Rechnungslegung hatte Europas größter Luftverkehrskonzern sogar einen Verlust eingefahren. Auch die anderen von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten sind pessimistisch. Nur acht von insgesamt 33 Experten sind bullish für die Papiere der Kranichairline gestimmt.

Stopp beachten

Die endgültigen Zahlen für das Gesamtjahr legt Lufthansa am 12. März vor. Die gestrichene Dividende ist ein harter Schlag für die Aktionäre. Dementsprechend leidet die Lufthansa-Aktie auch zu Beginn der neuen Woche unter Verkaufsdruck. Investierte Anleger beachten den Stopp bei 13 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr