Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

Deutsche Börse: Zuversichtlicher Ausblick

Wachstum im Ausland angestrebt

Der Frankfurter Börsenbetreiber ist zuversichtlich, ein erfolgreiches erstes Quartal abzuschließen. Die Grundlage zu dieser Annahme bilden starke Umsätze der elektronischen Plattform Xetra und der Terminbörse Eurex. Ebenso bekräftigte man die Prognose, dass man 2008 als Rekordjahr sieht. Zudem will sich die Deutsche Börse neue Wachstumsmärkte erschließen. Hier blickt man auf die USA, Osteuropa und Asien.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Mit dem 3D-Messi Geld verdienen

Die Deutsche Börse hat sich mit dem Fintech The Naga Group zusammengetan und plant eine Handelsplattform für virtuelle Gegenstände, sogenannte Ingame items. Diese können die unterschiedlichsten Formen annehmen – von einfachen Punkten bis hin zu konkreten Gegenständen – und werden den Spielern beim … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Die Zeit drängt

Die Deutsche Börse erwartet, dass die EU-Kommission in der zweiten Dezemberwoche konkrete Hinweise gibt, was einer Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) noch im Wege stehen könnte, so Reuters. Die Kommission selbst rechnet mit einer endgültigen Entscheidung erst im Frühjahr 2017. Für die … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse gibt Start-ups eine Chance

Die Deutsche Börse startet im März nächsten Jahres ein neues Marktsegment, das jungen Firmen den Börsengang erleichtern soll. Damit reagiert der Konzern auch auf Anregungen aus der Politik. Der Börsenkultur in Deutschland kann eine neue Plattform nicht schaden, denn im laufenden Jahr wagten bisher … mehr