Deutsche Boerse
von Michael Herrmann - Redakteur

Deutsche Börse: Startschuss für Kursrallye?

Die Deutsche Börse hat eine positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr gezogen. Zudem hat der Börsenbetreiber ein Aktienrückkaufprogramm sowie eine Dividendenerhöhung angekündigt. Die Aktie befindet sich heute an der Spitze des DAX. Wird das auch in den kommenden Wochen der Fall sein?

Die Deutsche Börse kann zufrieden auf 2011 zurückblicken. Der Frankfurter Börsenbetreiber hat den Nettogewinn im vergangenen Jahr auf 849 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Umsatz stieg um rund sechs Prozent auf 2,23 Milliarden Euro. Das ist der zweithöchste Wert nach dem Rekordjahr 2008.

Aktienrückkauf

Noch positiver als die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr ist für Anleger die Ankündigung, dass die Deutsche Börse im zweiten Halbjahr 2012 ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von bis zu 200 Millionen Euro angekündigt hat. Erst im Schlussquartal 2011 wurden eigene Aktien im Wert von gut 100 Millionen Euro zurückgekauft.

Dividendenerhöhung

Die Deutsche Börse will ihre Aktionäre zudem mit einer Sonderdividende über die geplatzte Fusion mit NYSE Euronext hinwegtrösten. Je Aktie erhalten die Aktionäre einen Aufschlag von einem Euro. Die reguläre Dividende wird zudem um zehn Prozent auf 2,30 Euro je Aktie erhöht. Insgesamt erhalten Anleger damit für 2011 eine Dividende von 3,30 Euro. Auf aktuellem Kursniveau ergibt sich daraus eine stattliche Dividendenrendite von 6,6 Prozent. Ohne Sonderzahlung bleiben immerhin noch 4,6 Prozent.

Günstig bewertet

Die Aktie der Deutschen Börse dürfte nach den positiven Nachrichten den Widerstand bei 50 Euro überspringen und ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Charttechnisch wäre dann der Weg frei bis 55 Euro. Angesichts eines KGVs von 10 und der stattlichen Dividendenrendite wäre das auch fundamental mehr als gerechtfertigt.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Angst vor den Zahlen: Deutsche Börse im Fokus

Am Dienstag war das Papier der Deutschen Börse Topverlierer im DAX. Anleger halten sich vor der Bekanntgabe der Zahlen am Mittwochabend zurück. Auch die Bestätigung der Verkaufen-Empfehlung durch Equinet belastet. Analyst Häßler sieht die Gefahr, dass der Ausblick auf 2014 negativ überraschen … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.