Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

Deutsche Börse: LSE-Anteile nach Frankfurt?

NASDAQ angeblich zur Beteiligung bereit

Laut einem Bericht im "Oberserver" könnte der US-Börsenbetreiber NASDAQ an die Deutsche Börse einen Teil seiner Beteiligung an der London Stock Exchange (LSE) abgeben. Im Raum steht die Hälfte der 30%-Beteiligung der Amerikaner an den Briten. Der Betrag dafür bewegt sich im Rahmen von 300 bis 400 Mio GBP.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Flaute

Die Deutsche Börse hat mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal enttäuscht. Die Nettoerlöse stiegen um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 624 Millionen Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich um mehr als zwölf Prozent auf 314 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb allerdings … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse und NAGA: Jetzt prüft die Aufsicht

Junge Unternehmen haben es in Deutschland schwerer als etwa in angelsächsischen Ländern, an frisches Kapital zu kommen. Die Deutsche Börse wollte Abhilfe schaffen und hat Anfang März das Börsensegment Scale gestartet. Hier sollten „Unternehmen mit erprobten Geschäftsmodellen“ eine Chance bekommen. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Staatsanwalt bietet Deal an

ber der Deutschen Börse hängt seit Anfang Februar diesen Jahres ein Damoklesschwert. Damals wurde bekannt, die Staatsanwaltschaft ermittle gegen den Vorstandsvorsitzenden Carsten Kengeter wegen des Verdachts auf Insiderhandel bei dem geplanten Zusammenschluss mit der London Stock Exchange (LSE). … mehr