Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank und Commerzbank: Danke, Mario! AKTIONÄR-Tipps deutlich im Plus

Bank-Aktien sind die großen Gewinner von Mario Draghis Zinsentscheidung – obwohl niedrige Zinsen schlecht fürs Geschäft sind. Trader freuen sich über deutliche Gewinne.


Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Geldpolitik deutlich stärker gelockert als von vielen Experten erwartet und damit ein Kursfeuerwerk ausgelöst. Obwohl die mickrigen Zinsen schmerzhaft auf die Margen der Banken drücken, greifen die Anleger vor allem bei Deutscher Bank und Commerzbank zu, was auf einen Short-squeeze hindeutet.

Die EZB senkte den Hauptrefinanzierungssatz von 0,05 Prozent auf null Prozent gesenkt, der Spitzenrefinanzierungssatz ging von 0,30 auf 0,25 Prozent zurück. Mit diesen Schritten hatten Bankvolkswirte nicht gerechnet. Der Einlagensatz fällt weiter ins Negative, er sinkt von minus 0,30 auf minus 0,40 Prozent. Dies hatten Experten erwartet.



Deutsche-Bank-Call: Stopp nachziehen

Die vom AKTIONÄR empfohlenen Optionsscheine auf Deutsche Bank und Commerzbank liegen nun deutlich im Plus. Der Turbo Bull von der HypoVereinsbank auf die Commerzbank mit der WKN HY091R (Hebel: 3,1, Empfehlungskurs: 2,48 Euro) gewinnt 13 Prozent und liegt insgesamt 16,5 Prozent vorne. Stopp auf 2,10 Euro nachziehen!

Der Turbo Bull von der Citi auf die Deutsche Bank mit der WKN CW85LV (Empfehlungskurs: 0,56 Euro, Hebel: 3) gewinnt 16 Prozent und liegt insgesamt 27 Prozent im Plus. Hier können Teilgewinne realisiert werden, der Stopp sollte auf 0,61 Euro nachgezogen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: