Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

Aktienmärkte auf Tauchstation, Anleger in Alarmbereitschaft. Die vergangenen Tage hatten es an der Börse in sich. Wie geht es weiter? Ist das nur eine kurze Korrektur oder ist der Sommer für die Börsianer schon gelaufen? Fondsmanager Can Elbi ist optimistisch.

„Vor dem Hintergrund der anhaltenden Konjunkturerholung in Europa und den USA bin ich zuversichtlich, dass das europäische Gewinnwachstum in der zweiten Jahreshälfte 2014 endlich in Gang kommen wird“, sagt Elbi, der für Swiss & Global Asset Management den JB Europe Focus Fund verwaltet. Laut dem Experten ist eine echte und nachhaltige Konjunkturerholung in Europa der Schlüssel für die Wertentwicklung der europäischen Aktienmärkte. „Europäische Unternehmen erwirtschaften nämlich immer noch etwa 45 bis 50 Prozent ihrer Umsatzerlöse in Europa.“

Geduld gefragt

Nach Einschätzung Elbis wäre es keine Überraschung, wenn die europäischen Aktienmärkte eine Pause einlegen und in den nächsten Monaten konsolidieren würden. „Sie haben jedoch durchaus noch Spielraum für weitere Gewinne, wenn das vierte Quartal näher rückt. Europäische Aktien besitzen das Potenzial, in den nächsten drei Jahren insgesamt um 30 bis 40 Prozent zu steigen.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Wie Phoenix aus der Asche

Das vergangene Jahr war wieder ein Horrorjahr für die Deutsche Bank. Viele Anleger hatten den Konzern schon abgeschrieben. Doch nun hat Vorstandsvorsitzender John Cryan geliefert: Die Zahlen zum ersten Quartal könnten die Trendwende eingeleitet haben; es geht wieder aufwärts. Analysten hatten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Stunde der Wahrheit

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr wohl die größten Rechtsrisiken beseitigt, die auf dem Kurs gelastet haben. Seit der jüngsten Kapitalerhöhung sind zudem die Diskussionen um die Eigenkapitalbasis beendet. Bei Vorlage der Quartalszahlen am kommenden Donnerstag, 27. April, geht es deshalb … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank vor Zahlen: Jetzt zählt es

Die Deutsche Bank veröffentlicht am kommenden Donnerstag, 28. April, die Zahlen zum ersten Quartal. Nach Aussage von CEO John Cryan liefen die Geschäfte für den Konzern zu Jahresbeginn wieder besser, nachdem Rechtsstreitigkeiten in den USA im vierten Quartal 2016 die Bilanz noch verhagelt hatten. … mehr