Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Schnelle 25-Prozent-Chance - jetzt handeln

Europas oberste Bankenabwicklerin, Elke König, macht sich keine großen Sorgen um Europas Banken. Ihre Worte kommen an der Börse offenbar gut an. Die Anleger greifen bei der Deutschen Bank kräftig zu.


Laut König gebe es keinen Grund, sich „grundsätzlich Sorgen um die europäische Bankenlandschaft zu machen“. Das sagte die ehemalige Chefin der deutschen Finanzaufsicht Bafin dem Handelsblatt. Dennoch gebe es nach wie vor "strukturelle Defizite" in der Finanzbranche. „Der europäische Bankenmarkt ist nach wie vor überbesetzt, und wir haben das Thema der notleidenden Kredite."

Der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen, sagte dem Stern laut Vorabmitteilung, es lasse sich nicht ausschließen, dass es "irgendwo in Europa eine Bank gibt, die pleitegehen kann". Das müsse aber niemandem Sorgen bereiten. "Ein freiheitliches Wirtschaftssystem muss das unbedingt zulassen. Sonst zahlt letztlich wieder der Steuerzahler für Problembanken."

Chance für Trader

Die Aktie der Deutschen Bank gibt am Mittwoch mächtig Gas. Kurzfristig sieht es nach weiteren Kursgewinnen aus. Trader können auf den Mini-Long mit der WKN TD5FQY von HSBC Trinkaus & Burkhardt (aktueller Kurs: 0,67 Euro) setzen, hier winken schnelle 25 Prozent Kursgewinn. Der Stopp sollte bei 0,55 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Bank, Ja; italienische Banken, Nein

Hans Bernecker, Die Actien-Börse Daily, verweist auf Analysten, welche die Aktie der Deutschen Bank nach der Hauptversammlung schlechter einstufen. Das sei jedoch zu erwarten gewesen. Andererseits ist davon auszugehen, dass die Unterstützung bei 14 bis 13 Euro hält. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Klare Worte – gut so!

Bei der Deutschen Bank steht am Donnerstag die Hauptversammlung im Fokus. Nach den Aussagen von Aufsichtsratschef Paul Achleitner kann die Aktie deutlich zulegen. Der Chefkontrolleur, der zuletzt selbst in der Kritik stand, sieht die Bank nach schwierigen Jahren nun wieder auf einem guten Weg. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Nach dem Kursrutsch

Die Fachleute des Austria Börsenbrief fragen sich, ob es nach dem „brutalen Kursrutsch“ an der Zeit ist, sich Bank-Aktien zuzuwenden? Sie übernehmen die Antwort der Bank Berenberg: Das ist zu früh. Jedenfalls halten diese Analysten gar nichts von der Deutschen Bank, deren Aktien sie zu „Verkaufen“ … mehr