Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche-Bank-Aktie: Kursziel erhöht

Die Aktie der Deutschen Bank fährt am Mittwoch mal wieder Achterbahn: schwach gestartet, dann ins Plus gedreht, am Nachmittag wieder abgerutscht. Kursbeeinflussende Nachrichten gibt es keine - aber eine Kurszielerhöhung.

Independent Research hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Medienberichten über Ermittlungen von US-Aufsichtsbehörden im Zusammenhang mit Iran-Transaktionen von 25,50 auf 29 Euro erhöht, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Angesichts des frühen Stadiums der Untersuchungen sowie bislang unzureichender Informationen sei eine seriöse Einschätzung hinsichtlich eines Rechtsverstoßes beziehungsweise hieraus resultierender Strafzahlungen derzeit nicht möglich, schreibt Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Mittwoch.

Niedrige Kosten

Bongardt sehe derzeit bei der Aktie trotz des niedrigen Bewertungsniveaus nur moderates Aufwärtspotenzial. Wegen des verbesserten Marktumfelds unterstelle er nun aber niedrigere Eigenkapitalkosten.

Stopp bei 22 Euro setzen

Die Aktie der Deutschen Bank bleibt für spekulative Anleger eine Wette auf eine Lösung in der Eurokrise. Sollte sich alles zum Guten wenden, hat die Aktie Potenzial bis 40 Euro. Stoppkurs bei 22 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank, kauft Wirecard!

Seit Wochen und Monaten wird über einen Zusammenschluss von Deutsche Bank und Commerzbank fabuliert. Ob nun politisch gewollt oder nicht – diese Fusion ist ein Graus für alle. Deutschlands größtes Geldinstitut ist besser beraten, einen ganz anderen Kauf anzustreben: Den des Digital-Herausforderers … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Fressen oder gefressen werden

Die Deutsche Bank leidet – das sieht jeder, der einen Blick auf die Kursentwicklung der vergangenen Jahre wirft. In den letzten fünf Jahren ist die Aktie um 75 Prozent gefallen, alleine in den zurückliegenden zwölf Monaten hat sie sich beinahe halbiert. An der Börse ist das Traditionsgeldhaus nur … mehr