Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Das sagen die Experten

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Mittwoch leichter – trotz einer positiven Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den Euro-Rettungsschirm. Mehrere Analysten haben sich zu dem DAX-Titel zu Wort gemeldet.

JPMorgan hat die Aktien der Deutschen Bank mit Blick auf eine Investorenveranstaltung auf "Neutral" belassen. Sein Fazit zum ersten Teil des zweitägigen Treffens sei unter dem Strich positiv, auch wenn nach wie vor Fragen zur Kapitalausstattung der Bank bestünden, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Mittwoch. Er begrüße vor allem, dass die Bank jetzt jährliche Kosteneinsparungen von 4,5 Milliarden Euro anvisiere. Bei der Aufstockung des Kapitals hinke die Bank jedoch der weltweiten Konkurrenz noch immer um etwa ein Jahr hinterher.

Kursziel 32 Euro

Die Commerzbank hat die Einstufung für die Deutsche Bank nach der Vorstellung neuer strategischer und finanzieller Ziele auf "Add" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die nun für 2015 geplante Eigenkapitalrendite von zwölf Prozent nach Steuern entspreche einer Vorsteuerrendite von 17 bis 18 Prozent, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Mittwoch. Damit liege das neue Ziel unter der alten Prognose von 25 Prozent vor Steuern, jedoch über seiner Schätzung von maximal 15 Prozent vor Steuern.

Kursziel 33 Euro

Equinet hat Deutsche Bank nach Bekanntgabe der neuen Strategie auf "Buy" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die angestrebte Eigenkapitalrendite von zwölf Prozent sei ambitioniert, aber erreichbar, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Mittwoch. Es sei positiv zu werten, dass Kostensenkungsmaßnahmen zum Erreichen der gesetzten Ziele ergriffen würden und nicht stattdessen von einem starken Wachstum der Erlöse ausgegangen werde. Er werde den zweiten Teil der Investorenveranstaltung abwarten und dann sein Bewertungsmodell noch einmal überarbeiten, so der Analyst.

Stoppkurs nachziehen

DER AKTIONÄR bleibt bei seinem langfristigen Kursziel von 40 Euro. Der Stoppkurs sollte auf 26,50 Euro angehoben werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Ampel steht auf Dunkelgelb

Die Deutsche Bank veröffentlicht am 24. Oktober ihre Ergebnisse zum abgelaufenen dritten Quartal. Die Erwartungen der Analysten kann das Geldhaus eigentlich nicht mehr verfehlen, da sie nahezu täglich nach unten revidiert werden. Trotz Überraschungspotenzial ist die Aktie einer wichtigen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank und Deutsche Bank: Kleine Fische

Am Freitag hatten Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo ihre Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentiert und die Märkte positiv überrascht. Und auch die Bank of America (BofA) weiß zu glänzen und stellt am Montagnachmittag eine saubere Bilanz vor. Angesichts der starken Zahlen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank, Deutsche Bank - so handeln Sie jetzt!

Die Zinsen steigen, doch den deutschen Geldhäusern hilft das am Donnerstag reichlich wenig. Commerzbank und Deutsche Bank fallen stärker als der Markt. Offensichtlich wiegt die Schuldenproblematik schwerer als die Sorgen um einen weltweiten Konjunktureinbruch. Aus technischer Sicht könnten die … mehr