Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Die Rallye geht weiter

So schnell kann’s gehen. Am Mittwoch krachte die Deutsche-Bank-Aktie noch weiter nach unten. Am Donnerstag dann der Befreiungsschlag. Und am Freitag geht es mit der Aktie des deutschen Marktführers weiter aufwärts. Fällt nun bald schon die 28-Euro-Marke?

Nach einem Kursgewinn von vier Prozent am Donnerstag gewinnt die Deutsche-Bank-Aktie am Freitagmorgen ein Prozent auf 25,60 Euro. Damit hat sich die charttechnische Situation innerhalb kurzer Zeit merklich verbessert. Der Blick geht nun wieder Richtung Hoch bei 26,85 Euro. Sollte dieser Widerstand geknackt werden, rückt das Hoch im Bereich 28 Euro in den Fokus der Anleger.

Weg mit der Postbank?

Zuletzt hatte sich der Aktienkurs schlechter entwickelt als bei den Konkurrenten. Führende Aktionäre, darunter der neue Großaktionär aus Katar, haben dem Manager Magazin zufolge in den vergangenen Wochen beim zunächst abwartenden Deutsche-Bank-Chef Anshu Jain ihren Unmut darüber formuliert. Offenbar denkt die Deutsche Bank deswegen über einen erneuten Konzernumbau nach, bei dem auch die Postbank auf dem Prüfstand steht, so das Magazin. Intern habe Jain bereits signalisiert, dass er den Verkauf der Postbank für denkbar halte. Das Geschäftsmodell halte er für "schwierig", zitiert die Zeitschrift aus internen Diskussionen.

Chance für Mutige

Weniger ein erneuter Konzernumbau als vielmehr die Aussicht auf Staatsanleihenkäufe durch die EZB verleihen der Aktie der Deutschen Bank Kursfantasie. Allerdings werden die Märkte weiterhin sehr nervös jeden Satz auf die Goldwaage legen, den Fed-Notenbank-Chefin Yellen von sich gibt. Sollte sie die Leitzinsen in den USA schneller erhöhen als erwartet, wird es an der Börse kräftig rumpeln. Trotzdem bleibt DER AKTIONÄR bei seiner spekulativen Kaufempfehlung für die Deutsche-Bank-Aktie mit Kursziel 33 Euro. Der Stopp sollte bei 21,50 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Stunde der Wahrheit

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr wohl die größten Rechtsrisiken beseitigt, die auf dem Kurs gelastet haben. Seit der jüngsten Kapitalerhöhung sind zudem die Diskussionen um die Eigenkapitalbasis beendet. Bei Vorlage der Quartalszahlen am kommenden Donnerstag, 27. April, geht es deshalb … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank vor Zahlen: Jetzt zählt es

Die Deutsche Bank veröffentlicht am kommenden Donnerstag, 28. April, die Zahlen zum ersten Quartal. Nach Aussage von CEO John Cryan liefen die Geschäfte für den Konzern zu Jahresbeginn wieder besser, nachdem Rechtsstreitigkeiten in den USA im vierten Quartal 2016 die Bilanz noch verhagelt hatten. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Risiken schwinden

Deutsche-Bank-CEO John Cryan konnte im vergangenen Jahr mit dem Hypothekenstreit in den USA und der Geldwäscheaffäre in Russland die größten Rechtsrisiken beilegen. Jetzt kann der Konzern einen weiteren Sieg für sich verbuchen: Laut Bloomberg wurden in Russland die Anschuldigungen fallen gelassen, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Insider kaufen

Mehrere Vorstände der Deutschen Bank haben bei der jüngsten Kapitalerhöhung kräftig zugegriffen. Vorstandsvorsitzender John Cryan übte seine Bezugsrechte vollständig aus und erwarb junge Aktien für 53.357 Euro. Die als Kronprinzen gehandelten Stellvertreter Christian Sewing und Marcus Schenk … mehr