- Andreas Deutsch - Redakteur

Hans A. Bernecker: Bald geht’s wieder nach oben

Ebola, IS, schwache Wirtschaftsdaten, Ukraine – Krisen, wohin das Auge blickt. Kein Wunder, dass die Aktienmärkte Achterbahn fahren. Hans A. Bernecker, Herausgeber der Actien-Börse, bleibt indes gelassen. Er sieht Kaufkurse.

„Eine Konjunkturschwäche sehe ich derzeit nicht“, sagt Bernecker. „Vielmehr erleben wir die Folgen politischer Entscheidungen, zum Beispiel die Folgen von Sanktionen. Die Konsequenzen dieser Maßnahmen haben nur eine befristete Wirkung.“ Die hohen Kreditengagements an der Wall Street machen Bernecker mehr Sorgen. „Sie haben eine große Ähnlichkeit mit den Jahren 2000 und 2007.“

„Keine Risiko-Aktien mehr vorhanden“

Bernecker sieht derzeit ein Risiko beim DAX bis 8.200/8.300 Punkten. „Spätestens hier kann man investieren. Derzeit marschieren alle DAX-Aktien im Gleichschritt nach unten – bald werden sie wieder nach oben marschieren. Echte Risiko-Aktien gibt es im DAX und im MDAX jetzt nicht mehr.“

Auch Kult-Fondsmanager Christoph Bruns bleibt angesichts des Abschwungs an der Börse cool. „Wir werden die Korrektur nutzen, um die bestehende Kassenquote abzubauen. Sollten einzelne Aktien während der Korrektur zu stark im Kurs verfallen, planen wir Aufstockungen und Neuengagements bei etlichen Werten.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV