Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank, Commerzbank und Co: Experte sieht schwarz

Brett King ist Berater und Buchautor. Außerdem hat er in New York eine digitale Bank mit dem Namen Moven gegründet. Seine Ansichten zum herkömmlichen Geschäftsmodell der Banken sollten Anlegern und auch den Bankmanagern sehr zu denken geben.

Laut King hat die Universalbank keine Chance. „Sie hängt an der Bankfiliale“, so der Autor von „Breaking Banks“ (erschienen im Börsenbuchverlag) in einem Interview mit dem Handelsblatt. „Und in vier bis fünf Jahren wird die Mehrheit der Bankkonten in den USA und in Europa einfach heruntergeladen werden – statt in einer Filiale eröffnet zu werden.“

Kings Empfehlung: Wer einer sicheren Job möchte, sollte nicht unbedingt Bankberater in einer Filiale werden. „Das ist ein gefährdeter Beruf. Das gilt ebenso für Finanzberater. Künstliche Intelligenz ist besser in der Geldanlage als menschliche Intelligenz.“

Nur für Trader

Keine guten Aussichten also für Deutsche Bank und Commerzbank. Letztere verliert im frühen Dienstaghandel 0,7 Prozent auf 10,39 Euro. DER AKTIONÄR bleibt aber bei seiner Einschätzung: Sollte EZB-Chef Mario Draghi die Geldschleusen massiv aufdrehen, und danach sieht es derzeit aus, wird die spekulative Commerzbank-Aktie besser laufen als der Gesamtmarkt, da sie Nachholpotenzial hat. Trader nutzen die Chance, Langfristanleger halten sich von der Commerzbank fern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Bald bei 9 Euro?

Schaut man nur auf die ersten beiden Tage von 2017, könnte es ein gutes Jahr für die Aktie der Commerzbank werden. Zielstrebig hat sich der Kurs immer weiter bis kurz an die Marke bei 8,00 Euro geschraubt. Und das dürfte noch nicht alles gewesen sein. Auch die Analysten vom Bankhaus Lampe sehen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Die Roboter kommen

Die Commerzbank setzt voll auf die Zukunft des Privatkundengeschäfts. „Wir haben bisher ein gutes Jahr 2016 hingelegt – sowohl was die Profitabilität als auch das Wachstum angeht“, sagt Privatkundenchef Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ich bin zuversichtlich, dass wir über die bereits gewonnenen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Luft bis 8,50 Euro

Der Konzern-Umbau bei der Commerzbank läuft auf vollen Touren, ein Filialsterben soll es aber nicht geben, sagt Privatkundenvorstand Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ein Netz von etwa 1.000 Filialen halte ich nach wie vor für richtig. Ich will auch, dass wir weiterhin rund 1.000 Filialen haben. … mehr