Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Deutsche Bank
von Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Tochter zu verkaufen

Die Aktie der Deutschen Bank steht heute aus zwei Gründen im Fokus der Anleger: Zum einen hat der Konkurrent Commerzbank seine Zahlen für 2011 vorgelegt. Zum anderen macht die Deutsche Bank Fortschritte beim angestrebten Verkauf ihrer ungeliebten Privatbank BHF.

Laut Financial Times Deutschland will die Deutsche Bank noch im Februar einen neuen Anlauf zum Verkauf der BHF Bank starten. Deutschlands Branchenprimus will den Kaufinteressenten RHJ International dem Bericht zufolge bei einer entsprechenden Voranfrage bei der Finanzaufsicht BaFin unterstützen. Der Verkauf könnte schon in den kommenden Wochen über die Bühne gehen, vorausgesetzt, die BaFin ist einverstanden.

Schon einmal gescheitert

Die Deutsche Bank und der Finanzinvestor RHJ hatten bereits im vergangenen Sommer exklusiv über eine Transaktion verhandelt. Damals war ein Preis von 500 Millionen Euro im Gespräch. Allerdings verliefen die Gespräche im Sande, da die BaFin Bedenken äußerte.

Aktie ein Kauf

Die Commerzbank hat mit enttäuschenden Zahlen für 2011 das Sentiment für den Bankensektor belastet. Die Deutsche-Bank-Aktie notiert vorbörslich 0,3 Prozent im Minus. DER AKTIONÄR sieht bei dem Titel mehr Chancen als Risiken und bleibt bei seiner Kaufempfehlung. Das Kursziel lautet 46 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 25 Euro gesetzt werden.

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Das raten die Analysten

Die Aktie der Deutschen Bank hat in der vergangenen Handelswoche ein neues Jahrestief markiert. Gegen Ende der Woche konnte sich der Kurs allerdings wieder etwas erholen. Kein Wunder, schließlich ist die Aktie wirklich sehr günstig bewertet. Dieser Meinung ist auch die Mehrheit der Experten. So … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Adidas-Aktie am DAX-Ende: die Hintergründe

Während sich der Großteil der DAX-Aktien am Freitagvormittag deutlich erholen kann – Continental, Volkswagen, Infineon und Deutsche Bank gewinnen mehr als zwei Prozent – rangiert die Adidas-Aktie am Ende. Lediglich 0,2 Prozent auf 53,97 Euro kann das Papier zulegen. Nur Henkel, Linde und Merck … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.