Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis - "Chancen bei Commerzbank und Deutscher Bank"

In seiner Serie "Tipps von den Experten - was die Profis jetzt kaufen" fragte DER AKTIONÄR regelmäßig Börsenfachleute nach ihren persönlichen Favoriten. In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR noch weiter: Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen?

Samir Boyardan (wolken-trader.de) sieht den DAX nach wie vor aus charttechnischer Sicht in einem einwandfreien Zustand. "Die Aufwärtsbewegung ist noch intakt - trotz starker Volatilität", sagt der Experte. Die nächsten Widerstände hat Boyardan bei 6.930 und 7.000 Punkten ausgemacht. "Sollten diese Marken überwunden werden, rückt das alte Hoch bei 7.600 Punkten wieder in den Fokus. Allerdings wird dies kein Durchmarsch werden, nachdem die Widerstände überwunden sind. Es wird zu Kursrücksetzern kommen, die in meinen Augen klare Kaufgelegenheiten sind."

Wichtige Unterstützung

Als Unterstützung diene die Marke bei 6.320 Zählern. "Fällt der DAX darunter, müssen wir uns mit dem Bärenszenario anfreunden. Dann könnte der DAX bis auf 5.850 Stellen fallen."

Chancen bei Finanztiteln

Bei den Einzeltiteln gefallen Boyardan derzeit die Finanztitel. "Deutsche Bank und Commerzbank haben einen Boden gebildet. Für die Deutsche Bank sehe ich mittelfristig Potenzial bis 30 Euro. Die Commerzbank-Aktie könnte in zwei, drei Wochen schon bei 1,45 Euro stehen."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Das wird richtig teuer

Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank hat Vorstandschef Christian Sewing im Mai „harte Einschnitte“ angekündigt, um die kriselnde Großbank zurück auf Wachstumskurs zu bringen. Während im Hintergrund an der neuen Strategie gearbeitet wird, wachsen Zweifel, ob sich die Deutsche Bank die nötigen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Ermittlungen gegen Top-Verdiener

Die Staatsanwaltschaft Köln hat die Ermittlungen im Fall der Cum-Ex-Geschäfte deutlich ausgeweitet. Betroffen ist vor allem die Deutsche Bank. Mit Anshu Jain und Josef Ackermann stehen auch ehemalige Vorstände im Fokus. Doch auch gegen Garth Richie, den Investmentbank-Vorstand, wird ermittelt. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: „Klarer Kauf“ für die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat die Wirecard-Aktie am Mittwoch auf ihre Auswahlliste „German Stock Ideas“ aufgenommen. Zur Begründung verwiesen die Analysten unter anderem auf die positiven Aussichten für den Zahlungsabwickler. Nach den Kursgewinnen vom Vortag geht es für die Aktie von Wirecard am … mehr