Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: 28 Kaufempfehlungen - die Aktie fällt trotzdem

Die Konsolidierung am Aktienmarkt geht weiter. Die Anleger meiden auch die Aktie der Deutschen Bank. Der Titel rutscht unter die Marke von 32 Euro. Der Aufwärtstrend ist in Gefahr.

Die Aktie der Deutschen Bank verliert am Dienstag 1,7 Prozent auf 31,83 Euro. Nach Einschätzung der meisten Analysten notiert der deutsche Marktführer weit unter dem fairen Wert. So hat Andrew Stimpson von Keefe, Bruyette & Woods sein Kursziel für die Deutsche Bank von 46 Euro bestätigt. Die Einstufung lautet weiterhin auf „Outperformer". Auch Daniel Davies von Exane BNP Paribas stuft die Aktie mit „Outperformer" ein, sieht das Kursziel aber „nur" bei 42 Euro.

Fast alle sagen "kaufen"

Derzeit gibt es 28 Kaufempfehlungen für die Deutsche Bank - und damit so viele wie seit Jahren nicht mehr. Für acht Experten ist die Aktie lediglich eine Halte-Position. Fünf Analysten raten zum Verkauf.


Mutige spekulieren

Fundamental ist die Aktie der Deutschen Bank mit einem 2014er-KGV von 8 attraktiv. Charttechnisch wird es spannend: Hält der Aufwärtstrend? Wenn nicht, könnte die Aktie Kurs nehmen auf 29 Euro. Mutige Anleger setzen auf eine satte Gegenbewegung und platzieren den Stoppkurs bei 29 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Ampel steht auf Dunkelgelb

Die Deutsche Bank veröffentlicht am 24. Oktober ihre Ergebnisse zum abgelaufenen dritten Quartal. Die Erwartungen der Analysten kann das Geldhaus eigentlich nicht mehr verfehlen, da sie nahezu täglich nach unten revidiert werden. Trotz Überraschungspotenzial ist die Aktie einer wichtigen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank und Deutsche Bank: Kleine Fische

Am Freitag hatten Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo ihre Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentiert und die Märkte positiv überrascht. Und auch die Bank of America (BofA) weiß zu glänzen und stellt am Montagnachmittag eine saubere Bilanz vor. Angesichts der starken Zahlen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank, Deutsche Bank - so handeln Sie jetzt!

Die Zinsen steigen, doch den deutschen Geldhäusern hilft das am Donnerstag reichlich wenig. Commerzbank und Deutsche Bank fallen stärker als der Markt. Offensichtlich wiegt die Schuldenproblematik schwerer als die Sorgen um einen weltweiten Konjunktureinbruch. Aus technischer Sicht könnten die … mehr