Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: JPMorgan stuft die Aktie ab

Die Aktie der Deutschen Bank steht am Donnerstag einmal mehr im Fokus der Anleger. Am Morgen notiert das Papier schwächer. Grund ist ein negativer Analystenkommentar von JPMorgan. Ist die Rallye nun vorbei?

Die Analysten von JPMorgan haben die Aktie der Deutschen Bank von "Neutral" auf "Untergewichten" abgestuft, ihr Kursziel für den Titel allerdings von 34 auf 35 Euro erhöht. Nach der beeindruckenden Performance der jüngsten Zeit sei die Aktie des DAX-Konzerns nun unattraktiv bewertet, schreiben die Experten in ihrer Studie. Zudem kämen wieder Sorgen über das Risikokapital auf.

Sauberes Chartbild

Die Aktie der Deutschen Bank ist seit Tagen wieder stark gefragt und das Chartbild hat sich deutlich verbessert. Bis zur 40-Euro-Marke gibt es keine charttechnischen Widerstände mehr. Diese Marke hat es aber in sich, war sie doch der Ausgangspunkt für den Abverkauf im Sommer des vergangenen Jahres. Bricht die Deutsche-Bank-Aktie in den kommenden Monaten über 40 Euro aus, wäre das ein sehr starkes Signal für die Bullen.

Da geht noch was

DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung für die Deutsche Bank fest. Es ist wahrscheinlich, dass das Kursziel von 40 Euro schneller erreicht wird als erwartet. Stoppkurs auf 29,50 Euro nachziehen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: "Ein unheilverkündendes Zeichen"

Die Deutsche Bank, Deutschlands größter Kreditgeber, wird am Mittwoch zusammen mit Barclays die Berichtssaison eröffnen und einen ersten Eindruck vermitteln, wie sich europäische Investmentbanken gegenüber ihren US-amerikanischen Kollegen behaupten. Die Analysten prognostizieren ein schwieriges … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Ampel steht auf Dunkelgelb

Die Deutsche Bank veröffentlicht am 24. Oktober ihre Ergebnisse zum abgelaufenen dritten Quartal. Die Erwartungen der Analysten kann das Geldhaus eigentlich nicht mehr verfehlen, da sie nahezu täglich nach unten revidiert werden. Trotz Überraschungspotenzial ist die Aktie einer wichtigen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank und Deutsche Bank: Kleine Fische

Am Freitag hatten Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo ihre Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentiert und die Märkte positiv überrascht. Und auch die Bank of America (BofA) weiß zu glänzen und stellt am Montagnachmittag eine saubere Bilanz vor. Angesichts der starken Zahlen … mehr