Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie knickt ein

Banken-Aktien zeigen weiterhin ein starkes Momentum. Die Aktie der Deutschen Bank steckte am Montag eine negative Studie der Credit Suisse locker weg und beendete den Handel im Plus. Am Dienstagmorgen gerät das Papier unter Druck.

Die Deutsche-Bank-Aktie fällt am Dienstagmorgen um fast drei Prozent. Grund dafür sind Gewinnmitnahmen, Kurs bewegende Nachrichten gibt es keine. Am Montag hatte eine Studie der Credit Suisse den Aktienkurs kurzzeitig belastet. Die Schweizer Bank hatte den Titel von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 27 Euro gesenkt. Weite Teile des Strategieplans seien bislang nicht umgesetzt worden, kritisierte Analyst Amit Goel.

Kursziel angehoben

Die Commerzbank ist indes optimistisch für die Deutsche Bank. Sie stuft die Aktie nach wie vor mit "Add" ein und hat das Kursziel von 32 auf 35 Euro angehoben. 2012 und 2013 dürften die Restrukturierungsaufwendungen die geplanten Kostensynergien übersteigen, schrieb Analyst Michael Dunst in seiner Studie. Danach dürfte sich dies aber umkehren.

Da geht noch mehr

Investierte Anleger setzen den Stopp bei der Deutschen Bank bei 26,50 Euro. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet nach wie vor 40 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: