Deutsche Bank
von Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Kursziel erhöht - na und?

Die Deutsche-Bank-Aktie ist schwach in die neue Woche gestartet. Am Montagmittag notiert das Papier mit über einem Prozent im Minus. Auch eine Kurszielerhöhung von Nomura hilft nicht. Was sollen Anleger tun?

Nomura sieht das Kursziel für die Deutsche Bank nun bei 40 Euro nach zuvor 35 Euro. Die Einstufung lautet allerdings weiterhin auf "Reduzieren". Die Gewinndynamik der europäischen Banken hat eine positive Trendwende vollzogen, schreibt Analyst Jon Peace in einer Branchenstudie vom Montag. Angeführt werde diese Entwicklung vom verbesserten Geschäft mit Anleihen, Rohstoffen und Währungen. Davon könnten Kursimpulse ausgehen.

Die Mehrheit ist optimistisch

Derzeit stufen 20 der 44 Analysten, die die Deutsche Bank beobachten, den Titel mit "Kaufen" ein. 19 Experten sehen in der Aktie lediglich eine Halteposition. Fünf Analysten raten, die Aktie zu verkaufen.

Kaufen!

Das Urteil des AKTIONÄR ist eindeutig: Die Aktie der Deutschen Bank ist ein Kauf. Das Kursziel mit Sicht auf ein Jahr lautet 46 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 29,50 Euro gesetzt werden.

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Da sind die (roten) Zahlen!

Die Deutsche Bank hat am frühen Mittwochmorgen ihre Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Zu aller Überraschung hat Deutschlands größtes Geldinstitut nach Steuern einen Verlust ausweisen müssen. Immerhin soll in das Verfahren wegen des Libor-Skandals Bewegung hineinkommen. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Favorit der Analysten

Die Freude über den bestandenen Stresstest der deutschen Banken ist am Montag schnell der Ernüchterung gewichen. Die Anleger trennten sich in großem Stil von ihren Bank-Aktien. Die Aussichten für die Deutsche Bank sind laut den Analysten nach wie vor mehr als gut. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.